26. November 2011

Heute machen wir uns fein und fahren ins Städele

Ich finde wenn der Himmel über Frankfurt so aussieht, dann kann man nur eins machen.

Frau sollte sich dann richtig fein machen 


und einen Tag im Museum, einer Ausstellung, verschiedenen Cafe's und netten kleiner Läden verbringen. (Über die netten kleinen Läden gibt es später mehr.)


Genau das habe ich heute gemacht. Mein Ausstellungstipp "Beckmann & Amerika" im Städel Museum (click) am Museumsufer in Frankfurt (Main).

Das Museum wurde mit dieser Ausstellung nach längerem Umbau wieder eröffnet. Mein Sohn und ich waren schon öfter hier, da alle Museen am Museumsufer auch für Kinder viel interessantes bieten.




Es gibt im Städel Museum einen sehr interessanten Museumsshop und ein super Cafe. Die runden Lampen über den Tischen sind übrigens von der Firma Zumtobel. Ich habe die gleichen in Chrom letztens bei einem anderen Projekt eingesetzt. Tolles Design!

Die Bilder von Max Beckmann finde ich persönlich sehr spannend. Es ist unglaublich mit wie wenig Mitteln er verschiedene Gesichtszüge und Charaktere darstellt. Das alleine könnte man Stunden studieren und muß man gesehen haben.


 Die Bilder im Ausstellungsraum mußte ich leider mit meinem Telefon machen, da meine große Kamera nicht so gut angekommen wäre. Ich hoffe ihr verzeiht die Unschärfe. 

Ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart.
Herzliche Grüße
Jana

22. November 2011

Vorweihnachtszeit

Am Sonntag ist der erste Advent und bei mir ist das Back- & Dekofieber ausgebrochen.


Die erste Runde Plätzchen ist fertig und das Adventsgesteck ist auch noch schnell entstanden.





Die Streichholzschachtel mit dem Hirsch darauf find ich sehr hübsch.










 

Ich wünsche Euch noch eine stressfreie Woche, trotz aller beginnender Vorbereitungen für Weihnachten.
Herzliche Grüße
Jana

19. November 2011

Sieben Dinge, die ich heute anfasste und eins das fehlt


Heute habe ich zum Beispiel den Keller aufgeräumt und dabei das alte Schaukelpferd meines Sohnes entdeckt.

Unsere Golfsachen haben wir schweren Herzens erst mal in den Keller geräumt, da momentan die Gelegenheiten zu spielen, ehr selten sind.



Am Ende sah unser Keller dann so aus und ist jetzt bereit für Neues.

Heute Nachmittag gab dann noch eine Runde Monopoly, die ich schon lange versprochen hatte.



....und die ersten (gekauften) Lebkuchen. Zum Plätzchen backen war leider noch keine Zeit.



Meinen Laptop habe ich natürlich heute auch mehrfach angefasst. Ich bin ja immer gespannt auf Eure Posts und freue mich natürlich riesig über Eure Kommentare. An dieser Stelle einmal ein großes DANKESCHÖN für Eure Unterstützung!



Natürlich habe ich heute auch meinen Sohn angefasst. Er ist manchmal noch so schön kuschelig.


Aber eins konnte ich leider nicht anfassen. Mein Mann ist momentan bei seiner Mutter, der es leider nicht so gut geht. Ich wünsche ihr auf alle Fälle gute Besserung und das sie hoffentlich bald wieder auf die Beine kommt. Mit 92 Jahren ist das manchmal schwieriger.


Schickt mir doch die sieben Dinge, die Ihr heute so angefasst habt!

Herzliche Grüße
Jana



13. November 2011

Kino zum Frühstück













Heute haben wir unseren Sonntag mit Kino begonnen. Zur Stärkung gab es erst mal einen köstlichen Milchkaffee und einen Bratapfel-Muffin. Wir wurden vom Barmann gebeten gleich noch eine Bewertung abzugeben, über den Geschmack des Muffins, da seine Frau alles selber bäckt. Wo findet man das heutzutage noch in einem Kino! 












Aufgeführt wurde der Filme "Über das Meer" im Abaton Kino (click)  in Hamburg.
 




Das Kino liegt im Stadtteil Rotherbaum, einem der schönsten in Hamburg. So viel Flair und tolle Geschäfte, kleine Boutiquen und hervorragende Lokale.

Der Film, ein Dokumentarfilm über die Flucht aus der DDR des Erhard Schelter. Die Regie hat Arendt Aghte geführt. Ein absolut sehenswerter, ganz unaufgeregter Film ohne die sonst übliche Hollywood Manier. Im Anschluß gab es noch eine Fragerunde bei der sehr interessant Einblicke und Hintergrundinformationen gegeben wurden.


Im Anschluss waren wir noch bei Luisa Alessandrini italienisch essen. Luisa führt seit Jahren ein kleines Restaurant gleich in der Nähe vom Abaton Kino am Grindelhof mit dem Namen "Der Etrusker "(click).



Wenn man sich von der engen, etwas in die Jahre gekommenen Einrichtung des Restaurantes nicht ablenken lässt, wird man belohnt mit italienischem Essen der Extraklasse. Da alles offen ist, kann man der Chefin beim Kochen und Braten auch kurz über die Schulter schauen.
Das Restaurant wird sehr viel von Italienern besucht, was alleine schon für sich spricht.
Es ist ein absoluter Geheimtip wenn man in der Gegend ist!


Ich wünsche Euch eine tolle Woche.
Herzliche Grüße,
Jana




12. November 2011

Geburtstag und andere Geschenke

Heute sind wir bei Freunden zum Geburtstag eingeladen. Bevor wir losfahren, wollte ich Euch noch schnell das Geschenk zeigen. Die beiden feiern zusammen ihren 79.Geburtstag (40+39) und haben schon alle Schränke voll. Also stand auf der Einladung der Wunsch nach einer Zuwendung für das Sparschwein. Wenn jemand so klar seine Wünsche äußert, kommen wir dem natürlich gerne nach. Aber gerade bei Geldgeschenken finde ich es immer schwierig zu entscheiden, wieviel ist zu viel und wieviel ist okay. Wenn der Betrag feststeht, muß das Ganze noch nett verpackt werden, denn einfach nur Umschlag, geht gar nicht, meiner Meinung nach. Diesmal stand ich aber auch vor der Aufgabe, ein Geschenk für Sie & Ihn zu verpacken; und in allen Läden gibt es nur noch Weihnachtsdeko.
Aber ich war in dem Laden mit D... (in dem die liebe Domi vor kurzem diese wahnsinnig schönen violetten Physalis erstanden hat) und habe einige schöne Dinge gefunden.










Da mein Partner und ich generel in Shopping Laune waren und man in Hamburg immer etwas findet, habe ich mir noch diese super kuschelige Jacke gekauft. Ich finde, jetzt kann es kalt werden!

Wir haben übrigens auch vor einigen Schaufenstern mit Ringen halt gemacht... Wer weiß, Schaden kann es nie, seinem Liebsten zu zeigen, was man sich wünscht. Oder?
Ich wünsche Euch noch ein schickes Wochenende und freue mich so sehr auf alle Euren fleißigen Kommentare.
Herzliche Grüße aus Hamburg,
Jana




8. November 2011

Bremen's Schätze


Meinen Besuch dieses Wochenende in Bremen wollte ich auf keinen Fall unterschlagen. Ich bin von Bremen immer wieder begeistert. Vorallem die Architektur der Stadt finde ich sehr attraktiv. Die Bürgerhäuser haben es mir wirklich angetan.

Die meisten von Euch kennen Bremen sicherlich und ich dachte mir ich zeige mal nur einen kleinen Ausschnitt von etwas, das man unbedingt gesehen haben muß.



 Ich bin natürlich auch bei den Bremer Stadtmusikanten vorbei gegangen. Dieses Märchen finde ich einfach sehr schön und einprägsam. Da kann ich es mir nicht entgehen lassen die vier in Bronze zu sehen.











Vom Marktplatz aus bin ich dann Richtung Weser gegangen und bin in der Böttcherstrasse gelandet.


Das Restaurant, Cafe und Galerie Kunst&Lecker liegt mitten in der Böttgergasse. Sehr schön eingerichtet und inspierierend durch die Kunst die man beim Kaffee betrachten kann und dann gleich von der Wadn weg kaufen kann. Die Speisekarte beinhaltet für Bremen typische Gerichte immer mit einem netten geschichtlichen Beitrag dazu, typisches Gebäck und Kuchen aus Norddeutschland. Ich hatte zum Beispiel eine Kartoffelsuppe mit Lachs. Grundlage der Speisekarte ist ein "Bremer Schulkochbuch" aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Gekocht und gebacken nach Rezepten aus einer Zeit, als Ofen und Herd noch mit Holz befeuert wurden.

Dazu passt auch das Geschirr: alle Gerichte - auch die Kuchen - werden in originalen Weckgläsern serviert. Ich haben zum Beispiel die Bremer Kartoffelsupe mit Lachs gekostest und habe gelernt, dass Lachs frührer das arme Leute Essen war. Es wurde sogar in Arbeitsverträge im ausgehenden 19.Jahrhundert erwähnt, dass Lachs den Knechten und Mägden nicht mehr als zwei mal pro Woche zugemutet werden darf. So ändern sich die Zeiten!





Ebenfalls in der Böttgerstrasse, im Handwerkerhof, kann man netten Leuten bei der Herstellung feinster Kinderträume zu schauen. Im 7-Faulen Laden sind alle ganz geschäftig. Aber nicht nur das Ladeninnere, sonder auch die Architektur rund herum ist unbedingt sehenswert.










Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche.
Herzliche Grüße,
Jana
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...