29. Oktober 2012

Herbstschmankel oder Oktoberfest mal anders

Kaum zu glauben, aber wahr! Der Monat ist schon wieder rum und 
es ist Zeit für unser MontagsPhoto.

Passend zum Herbst, habe ich heute für Euch ein wundervolles Rezept für Zwiebelkuchen,
das ich für meine Gäste letztens gebacken habe.

Eine wundervolle Verbindung von Kürbis, Zwiebeln und frischem Majoran.
 











Ein einfaches aber raffiniertes Rezept, das ich in der Oktober-Ausgabe der E+T gefunden habe.

Mein Fazit: Unbedingt ausprobieren!







Für den Teig, das Kürbisfruchtfleisch würfeln und im Dampfeinsatz über kochendem Wasser für
15-20 Min weich dämpfen. Circa 10Min abkühlen lassen und dann mit der Milch und dem
Salz pürieren.

Mehl und Hefe mischen. Das Kürbispürree dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig zugedeckt für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Inzwischen den Speck in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln halbieren und in feine Streifen
 schneiden. Die saure Sahne und Schmand verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. 
Die Majoranblättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. 

Den Backofen auf 220°C vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert) und ein rundes Pizzablech
oder ein normales Blech leicht einfetten und mit Mehl bestäuben.

Teig noch einmal kräftig durchkneten und auf Blechgröße ausrollen. Das Blech mit dem Teig
 auslegen und die Ränder andrücken. Etwa 2/3 der Schmandmischung auf den Teig geben.
Mit Zwiebeln, Speck, Majoran und Kümmel belegen und die restliche Schmandmischung
darüber geben. Noch einmal mit Pfeffer und Salz würzen und dann für 25-30 Min auf der
untersten Schiene backen.

Köstlich, egal ob warm oder kalt!













Ich bin schon gespannt auf Eure köstlichen Leckereien. 

Ganz liebe Grüße,



Kommentare :

  1. Mmmmm... sieht lecker aus!!! Ich kann Dir leider kein Herbstschmankerl bieten, da ich ja so vieles nicht essen darf!! Bei mir essen immer hauptsächlich die Augen :-)
    Ich wünsch Dir einen schönen Start in die Woche!!
    GGGGLG
    Domi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jana,
    das schaut sehr lecker aus, ich werde mir das Rezept gleich abspeichern, Kürbis gibts hoffentlich noch zu kaufen.
    Tolle Aufnahmen und danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhhhhh....Zwiebelkuchen erinnert mich immer an Zuhause!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jana,
    das Rezept ist ja total interessant! Ich mag Zwiebelkuchen sehr und mit orangefarbenden Teig/Boden sieht der nochmal viel appetitlicher aus! Danke! Ich versuche auch immer, im Herbst Kuerbis (vorzugsweise Butternut) zu verarbeiten, ansonsten sind meine Herbst-Gerichte auch Winter-Gerichte wie z.B. Weisskohl, Hackfleisch und Kartoffeln, alles ein wenig deftiger als im Fruehling und Sommer :-)
    LG, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  5. liebe jana,
    ich bekomm hunger...und dabei dauert es noch sooooo lange bis zum mittag.
    klingt wunderbar lecker :)
    danke für das rezept :)

    GGLG,
    jules

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jana, dass schaut ja superlecker und wunderschön aus....was für Bilder!!!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jana,

    hhhm, sieht das lecker und herbstlich aus. Und wie schön, denn heute passt es,
    auch wenn die Rezepte erst später folgen..

    Ganz liebe Grüße

    Amalie

    AntwortenLöschen
  8. boah! sieht DAS lecker aus!!! so herbstlich und einfach ein wärmendes essen, ich LIEBE kürbis (und ich bin froh, dass meine burschen alle 4 ihn auch so gerne mögen :) )

    lg nora

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jana, Deine Bilder sind wieder eine Augenweide. Das sieht sehr lecker aus. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jana,
    so lecker schaut´s aus. Eine tolle Kombi!
    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja toll aus und klingt für mich unbedingt nachahmenswert! Kürbis im teig hab ich ncoh nie ausprobiert. Das hätte super in meine Oktober-Kürbiswoche gepasst, wird aber auch jetzt bestimmt noch mal ausprobiert. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  12. Wundervolle Bilder. Das schaut sowas von lecker aus. Danke, dass du das Rezept mit uns geteilt hast. :)

    Lg Beti

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...