2. März 2013

5 Dinge, die man tun sollte wenn es wieder drunter und drüber geht


Hallo Ihr Lieben, Wie geht es Euch? Seit Ihr auch so froh darüber, dass endlich Wochenende ist? Ich bin es auf alle Fälle. Die letzte Woche dauerte gefühlt keine 48 Stunden, denn ein Termin jagte den nächsten. Ich arbeite gerade an verschiedenen Projekten in meinem Hauptjob, die viel Aufmerksamkeit fordern. Zwischendurch bin ich immer wieder in den Laden gedüst, um neue Lieferungen anzunehmen. Wenn die Lieferanten anrufen, um Termine zu vereinbaren, kann ich immer so schwer nein sagen. Ich möchte doch all die wundervollen Sachen von Tine K Home, IB Laursen & Co. jetzt gleich und sofort haben. Geduld ist dann nicht meine starke Seite. Für mich ist das auspacken, sortieren und dekorieren der Ausgleich und bringt mich gedanklich immer wieder schön zur Ruhe. Habt Ihr gesehen, es sind viele neue Artikel schon im Shop online für Euch. 
Privat habe ich gerade noch eine Aktion gestartet, die für mich selbst eine absolute Herzensangelegenheit ist und die mir schon länger durch den Kopf ging.  Wie das Leben manchmal so ist, schein gerade jetzt der richtige Moment gekommen zu sein. Ganz ehrlich, zeitlich paßt es gerade gar nicht aber da alles andere stimmt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zur Realisierung gekommen. Wenn ich das so schreibe, klingt es schon geheimnisvoll, oder? Aber so ganz öffentlich möchte ich von meinem Herzenswunsch nicht erzählen und die, die mich privat kennen wissen wovon ich rede. Hach, ich freue mich riesig und vielleicht ist in einer Woche schon alles unter Dach und Fach. 

Ihr seht, es ist wieder einiges los bei uns. Ich werde oft gefragt, wie ich es immer wieder schaffe Job, Familie, den Laden, das Pendeln zwischen Hamburg & Oberursel und meine ganzen verrückten Ideen unter einen Hut zu bringen. Meistens antworte ich dann, dass ich einfach mache. Ist auch so, aber ein paar Tricks gibt es schon. 




Meine persönlichen 5 Dinge, die man tun sollte, wenn wieder alles drunter und drüber geht.

1. Schreibe eine To-Do-Liste und verschaffe Dir einen Überblick.
Klingt total banal aber mich beruhigt es immer sehr, wenn ich mir für die Woche einen genauen Plan mache, was alles so ansteht. Ganz egal ob Rechnungen bezahlen, Zahnarzt Termine vereinbaren, Blogthemen planen, ich schreibe alles auf und sortiere es in die einzelnen Tage. Ich überlege mir meistens genau, was an welchem Tag am besten zu schaffen ist. Mittwochs zum Beispiel geht mein Sohn immer zum Schlagzeug Unterricht. Er fährt alleine mit dem Bus hin und ich hole ihn dann ab. Die Zeit in der er weg ist, nutzte ich für Sport. 

2. Nimm Dir eine Pause nur für Dich
Ganz ehrlich, das fällt mir meistens sehr schwer. Meine kleine persönliche Pause, ist meistens das erste was ich über Bord werfe, wenn es mal wieder turbulent wird. Ich habe aber festgestellt, dass mir genau diese eine Stunde fehlt, um meine Batterien aufzuladen. Darum habe ich mich zu einem Zumbakurs angemeldet. Der Gruppenzwang hilft, um regelmäßig hinzugehen und etwas für sich zu tun. Danach bin ich meistens wieder voller Tatendrang.

3. Mach nicht alles alleine sondern delegiere
Das ist ein cooler Tipp, oder? Ist aber wirklich so. Egal in welchem Bereich, es gibt bestimmt immer eine Möglichkeit für Unterstützung. Und wenn es die eigenen Kinder sind. Ist Euch zum Beispiel schon mal aufgefallen, wie oft unsere Kinder sagen "Hab ich vergessen!" Als ob Kinder etwas vergessen. "Ich habe vergessen, dass du sagtest, ich soll mein Zimmer aufräumen" oder "Ich habe vergessen, dass ich mein Buch mit in die Schule nehmen sollte" oder "Ich habe vergessen, dir zu sagen, dass ich heute unbedingt ........ (beliebig einzusetzen).... brauche". Bei uns gibt es jetzt dafür eine Tafel und Strichlisten. Für jedes Mal, dass ich diesen Satz höre, gibt es einen Strich und einmal Geschirrspüler ausräumen. Bei fünf Strichen ist einmal Aquarium sauber machen angesagt. Es hilft! Ich räume zwar hin und wieder noch den Geschirrspüler ein oder aus, aber dafür klappt der Rest besser und ich kann meine Zeit für andere Dinge nutzen.

4. Behalte einen kühlen Kopf und konzentriere dich auf das Wesentliche. 
Das fällt mir manchmal richtig schwer. Vorallem wenn auf einmal scheinbar alles auf mich einstürmt und ich das Gefühl habe, nicht mehr Herr der Lage zu sein. So ging es mir diese Woche. Äußerlich bin ich total ruhig aber in meinem Kopf überschlagen sich die Gedanken und leichte Panik macht sich breit. Dann funktioniere ich irgendwie nur noch und merke gar nicht wie die Zeit verfliegt. Es läuft dann alles auf Autopilot und am Ende merke ich, dass es mal wieder Zeit ist die Notbremse zu ziehen. Gestern hat mir die Fahrt von Oberursel nach Hamburg dabei geholfen. Das ist meine Flucht und ich kann meine Gedanken ordnen und mich dem ganzen Stress mal entziehen. Manchmal backe ich aber auch einfach einen Kuchen oder fange an im Büro aufzuräumen. Was macht Ihr in solchen Situationen?

5. Wenn alles nichts hilft, Tür zu machen und gehen.
Okay, der Tipp ist jetzt nicht ganz ernst gemeint. Aber habt ihr nicht auch schon mal die Erfahrung gemacht, dass viele Dinge sich von selbst erledigen? Man muß sie nur lange genug ignorieren. Nein ehrlich, manchmal kann man gar nicht alles schaffen und dann läßt man es halt. Geht nicht anders und davon geht die Welt auch nicht unter. Die, die mich persönlich kennen, werden jetzt gerade mit Sicherheit lachen, denn es ist nicht meine Stärke etwas liegen zu lassen. Aber ich habe es mir vorgenommen, einfach etwas gelassener zu werden. Einfach mal einen Tag am Strand verbringen und in die Sonne blinzeln oder einfach mal Tür zu machen und Freunde besuchen. Genau das machen wir heute und ich freue mich schon sehr. Dieses Wochenende gehört mal ganz uns und die Arbeit und Pflichten sind erst ab Montag wieder dran. Klingt gut oder?


In diesem Sinne wünsche ich Euch ein sonniges Wochenende. Geniest den beginnenden Frühling und habt eine schöne Zeit. 

Am Montag gibt es dann wieder "In Nature" Bilder, diesmal aus Hamburg oder Kiel. Mal sehen, was mir so vor die Linse kommt. 

Zum Schluß noch etwas nicht ganz so schönes. Wie auf Euren Blogs auch, wurde mein Blog in den letzten Wochen auch mit Spam regelrecht zu gemüllt. Ich habe deshalb zur Zeit die anonymen Kommentare ausgeschlossen. Es ist sehr schade für alle, die ohne Blog einen Kommentar hinterlassen möchten, aber ich hoffe Ihr habt Verständnis dafür. Mein Blog wurde sogar von Facebook blockiert und ich bin deshalb gerade dabei einige Kommentare, die Verlinkungen enthalten zu löschen. Ich bin richtig sauer über die Spamer. Also nicht wundern wenn vielleicht der eine oder andere Kommentar als gelöscht angezeigt wird. Ich hoffe, dass ich damit niemanden verärgere und wenn ihr Tipps habt wie ich die Facebook Blockade wieder aufheben kann dann her damit.

Ganz liebe Grüße




Kommentare :

  1. Guten Morgen Jana,
    deine Tipps sind super ... Nr. 1-3 kann ich gut bestätigen. Nr. 4-5 versuche ich auch mal. Du hast alles so toll geschrieben.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jana
    Ich wünsche Dir ein fröhliches Wochenende. Und die Küchlein sehen sehr sehr gut aus.
    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tollen Tips!
    Mit den Spams geht mir das auch so. Es sind täglich fast 50! Das nervt sehr. Ich habe das über die "Kommentare-Freigeben-Funktion" gelöst. Das dauert zwar ein kleines bißchen länger als sofort freigeben, aber es gibt keine Spams mehr im Blog.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der Strichliste finde ich genial. Ich müsste es hier für jemand einführen, von dem ich ständig höre: Das hab ich nicht gesehen.
    Gepaart mit einem unschlagbaren Dackelblick, während ich eine Sauerei wegmache ...lach.
    Was aber viel wichtiger ist: Wo hast du dieses runde Set her, auf dem die Tortenplatte steht. Ich habe das Ding in einem anderen Blog gesehen, wo es als Schmuckaufhängung zweckentfremdet wurde und möchte das unbedingt auch machen.
    Dankeee
    (zu sehen hier: http://madambetterave.blogspot.de/2012/11/aufbewahrung-fur-ohrringe.html)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Set als Schmuckaufhängung zu nutzen ist ja genial. Mein Set ist vom Schweden und ich könnte mir vorstellen, stabil genug für Schmuck, den es biegt sich kaum :)
      GGGGLG Jana

      Löschen
  5. Oh - liebe Jana, da kommt das sonnige Wochenende gerade recht für dich zu entspannen! Ich bin leider nicht immer so durchstrukturiert, was manchmal zum Verhängnis wird! Ich schick dir liebe Grüße und genieße das sonnige Wetterchen und "tank" schön auf!

    Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jana, na...das hört sich ja wirklich nach einer turbulenten Woche an und ich bin sehr gespannt, auf Deinen Herzenswunsch, den Du Dir gerade erfüllst. Vielleicht erzählst Du uns ja mal davon, wenn alles unter Dach und Fach ist.
    Danke für diese klasse Tipps, mal schauen, was ich davon auch umsetzen kann. Auf meinem Blog habe ich auch das Problem mit den Spams, bisher hält es sich aber noch in Grenzen. ABER auf Facebook bin ich auch blockiert und wenn Du einen Tipp bekommst, dann würde ich mich freuen, wenn Du ihn mir weitergibst. Ich habe Facebook schon mehrmals angeschrieben, aber sie reagieren nicht.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich gemerkt, als ich deinen Post teilen wollte auf Facebook. Bei mir reagieren Sie auch nicht und in den Hilfetexten verweist FB nur auf Blogger zurück. Ich habe schon Blogger angeschrieben aber auch keine Reaktion. Ich denke, es liegt an den Verlinkungen in den Kommentaren aber genau weiß ich es nicht. Das ist ein Mist.
      GGGGGLG Jana

      Löschen
  7. Hallo liebe Jana,
    ich bin auf deinen sooo schönen Blog gekommen und bin ganz begeistert!Herrlich schöne Bilder und es gefällt mir wie du schreibst.Du hast ja wirklich sehr viel zu tun und deine Liste ist sehr hilfreich.
    Nun lese ich gerade,dass auch du solche Spamkommentare bekommen hast und geanu das ist auch bei mir der Fall und ich musste ganz leider die Kommentarfunktion umstellen.
    Ich wünsche dir ein herrlich schönes Wochenende,
    mit ganz lieben Grüßen,
    Diana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jana,
    sehr schön geschrieben und ich werde mir deine Tipps verinnerlichen.
    Sehr lecker schauen die kleinen Kuchen aus und ich wünsch dir ganz viiiiiel Glück für deine Herzensangelegenheit.
    Hab ein schönes Wochenende alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jana,
    Zumba mache ich auch, das ist gut zum Abschalten und motiviert mich mehr als z.b. Joggen. Ansonsten ist es bei mir nicht ganz so turbulent, ich versuche meiner Gesundheit zuliebe viiiel Zeit fuer mich einzuplanen, eine Stunde reicht mir bei weitem nicht. Und immer muss ich wieder meine Gedanken ordnen und mit den Händen kreativ sein, denn im Büro ist höchste Konzentration gefordert.
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jana, die Tipps sind Goldwert. Und genau so versuche ich meinen Alltag zu organisieren. Deine Gugels sind wieder sehr hübsch geworden und ich möchte die Tage auch mal wieder welche Backen. Vielleicht denke ich daran sie zu fotografieren bevor sie in den Bäuchen meiner Familie verschwinden. Lg und eine gute Woche Simi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...