28. Juni 2013

Das kann man an die Wände hängen - 42 Schritte bis zur Traumwohnung

Bild links: Meg Braff Interiors | Bild rechts: Pin4reno

Es ist Freitag und nur noch wenige Stunden bis zum Wochenende. Endlich wieder ausschlafen, ein gutes Buch lesen, mal die Seele baumeln lassen oder den eigenen Wohnungsumzug planen. Es gibt so viel zu bedenken und in meinem Kopf summen die vielen verschiedenen Themen durcheinander und wollen alle bedacht werden. Zum Glück gibt es diesen Blog hier und die 42 Schritte Serie, die mir hilft meine Gedanken zu sortieren und mit Hilfe von Euren tollen Tipps und Hinweisen verschiedene Entscheidungen zu treffen. Heute geht es um die Wandgestaltung und die vielfältigsten Dekorationsmöglichkeiten, die sich damit eröffnen.


Bild rechts: Vineyardclassic.blogspot.de | Bild mitte: Apartmenttheraphy | Bild rechts: Ferm living

Tapeten:

Was für eine Auswahl! Mit Tapeten kann man super toll dekorieren und es stehen unzählige Muster und Farben zur Verfügung. Selbst wenn man nur eine Wand oder einen Teil einer Wand mit einer Tapete dekoriert, kann das einen Raum entscheidend beeinflussen. Das gute ist, man kann auch mal einen Trend mit machen und es hinter her einfach und schnell wieder ändern. Es gibt wundervolle Muster, Farben und Motive, die man nach Lust und Laune kombinieren kann.

Eine gelungene Alternative für alle, die sich erst mal vorsichtig an das Thema herantasten möchten, sind Wallsticker. Eine wirklich schöne Auswahl gibt es zum Beispiel bei Ferm Living. Ich muß ja gestehen, dass ich die ersten Wallsticker, die vor ein paar Jahren auf dem Markt kamen, bestehend aus irgendwelchen Ornamenten nicht so spannend fand. Die Konfettis in Kupfer oder die Tweeting Birds finde ich da schon ansprechender.



Holzverkleidung:

Früher waren Holzverkleidungen vielfach als altmodisch verrufen aber seit ein paar Jahren gibt es ein leises Comeback. Für alle Fans des Ostküstenstils ist es sowieso schon lange ein Muß, die Wandpanele. Am liebsten mag ich die Bilder von den coolen Mud Rooms entlang der Küste Nordamerikas, aber auch die Skandinavier haben super schöne Räume damit gestaltet. 

Ich wollte schon lange mal einen Bereich mit den Wandpanelen gestalten, denn es paßt einfach perfekt zum Stil meiner restlichen Wohnung und Einrichtung. Fündig geworden bin ich jetzt bei der Firma Beadboard, die als Generalimporteur von der Firma Nantucket Beadboard Company hier in Deutschland die Original Wandverkleidungen verkauft. Das ist, als würde es direkt von den Insel kommen und das Marthas Vineyard Gefühl wird gleich mit geliefert. Jetzt heißt es zu entscheiden, welchen Bereich wir damit gestalten. Zur Auswahl stehen die Küche, eine Leseecke oder der Eingangsbereich.



Bild links: Jamie Levitt | Bild rechts: Atlanta Homes Mag


Fliesen:

Es gibt durchaus sehr schöne Fliesen, aber ich weiß nicht bei Fliesen bin ich immer zurückhaltend. Sicher, sie haben ihre Berechtigung in den Bädern, vorallem rund um die Dusche und da sind sie auch super praktisch. Aber im Rest der Wohnung halte ich mich von Fliesen lieber fern. Zum Glück sieht das mein neuer Vermieter auch so und hat das Bad nicht raumhoch und vollflächig gefliest. 

Wand- und Bodenfliesen sind eine der Gestaltungen, die am dauerhaftesten bestehen bleiben und deshalb auch so neutral wie möglich ausgewählt werden sollten. Bestimmt hat jeder von Euch noch die grünen und orange-beigen Fliesen der 70er Jahre vor Augen. In einigen Häusern überdauern sie noch immer und wir alle stehen dem Design von damals sehr skeptisch gegenüber. Deshalb mein Appel, geht bei Fliesen nicht mit der Mode sondern bleibt klassisch und zurückhaltend. Weniger ist in diesem Fall eindeutig mehr.



Bilder: Hübsch Interior

Steinwände, Tafeln und Beton:

Genau wie Fliesen zählen die Steinwände, Tafeln und Betonwände ehr zu den kühlen Wandmaterialien, bei denen man nicht gleich an gemütliche Räume und heimliges Wohlbefinden denkt. So eine naturbelassene Mauer hat aber meist soviel Charme, dass es durchaus schon wieder inspieriend wirkt. Ich würde solche Wandoberflächen nicht umbedingt im Schlafzimmer bevorzugen aber in allen Bereichen wo es etwas lebendiger zugeht finde ich es passen. Was haltet Ihr von Beton? Zu Architektenmäßig oder durchaus eine Alternative zu traditionellen Wänden? Was denkt ihr?
Für unsere Küche könnte ich mir so eine schicke große Wandtafel vorstellen. Ich weiß auch schon wo, aber zu erst muß der Rest der Küche stehen und dann kommt die Wanddekoration ganz zum Schluß.




Bild links: Martha's | Bild rechts: Coco Bush



Bücher und andere Wandgestaltung:

Eine der schönsten Bibliotheken habe ich in einem Herrenhaus in Scottland gesehen und fotografiert. Die Bücherwand strahlt so viel Geschichte und Gemütlichkeit aus. Mit Büchern kann man unglaublich viel und vorallem auch flexibel gestalten. Richtig Spaß macht es auch, wenn ihr zum Beispiel die Bücher mit kreativen Mood Boards kombiniert und dadurch Farbe in einen Raum bringt. Stoffe und andere Dekoobjekte gehen natürlich auch und lassen sich schnell mal wieder verändern. Besonders harmonisch sieht es aus, wenn ihr alles nach Farben sortiert.


Wie gestaltet Ihr Eure Wände? Mögt Ihr gerne Tapeten und Holzpanelen so wie die von Beadboard? Oder mögt Ihr ehr das südeuropäische Landhausfeeling mit gestrichenen Steinen? Mehr Inspirationen findet Ihr auf Pinterest. Ich habe für Euch ein neues Pinterest-Board "Walls & Decoration" zusammen gestellt.

Übrigens mußten wir den eigentlichen Umzugstermin um eine Woche vorverlegen. Das heißt, es sind nur noch 14 Tage bis zum großen Tag. Ich bin etwas unter Druck damit, aber ich freue mich auch wahnsinnig endlich in der neuen Wohnung zu sein. Das Schönste ist, daß ich Euch die Planung der Räume gleich mit mehr Bildern der Einrichtung zeigen kann. Ihr könnt Euch also auf weitere Posts zum Projekt Traumwohnung freuen.

Ich freue mich auf Eure Kommentare und viele Tipps. Habt einen entspannten Start ins Wochenende und hoffentlich viel Sonne.

Ganz liebe Grüße










Kommentare :

  1. OH in zwei Wochen schon!!
    Wie aufregend. Weißt du was? Wir haben gestern auch das Okay bekommen und werden nun endlich umziehen. Vom Laminat her ist es glaub ich genau das Selbe wie bei euch :o)
    Durchgehend außer im Bad, da sind große, Rechteckige dunkelbraune Fliesen. Und zum Glück auch nur die Badewanne hoch in weiß gefliest.
    Ich steh da auch überhaupt nicht drauf wenn es bis zur Decke hochgefliest ist.
    Ich bin also sehr gespannt auf deine Einrichtungstipps und kann dann vllt auch das ein oder andere selber umsetzen :o)
    Wir haben noch acht (eventuell 12) Wochen Zeit.
    Alles Gute und liebe Grüße
    Vicky, die sich jetzt erstmal bei Ferm Living umguckt :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vicky,

      ich freue mich für Dich und wünsche Dir schon mal viel Spaß beim Planen! Es ist eine spannende Zeit. Hast du bei Ferm Living was gefunden?

      GGGGLG Jana

      Löschen
  2. Liebe Jana,

    ich weiß ja nicht,ob Dir die riiiiiiiiiiiiiiiießen Auswahl an Einrichtungsvorschlägen hilft, Deine Gedanken zu ordnen ;0) Mich bringen sie auf weitere 100 und 1 Idee und ich finde Deine Auswahl einfach herrlich.

    Monique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, Einrichtungsvorschläge bringen mich auch immer auf neue Ideen aber irgenwann weiß ich dann auf einmal ganz genau was ich möchte und dann sehe ich nur das eine vor mir :))
      GGGGLG Jana

      Löschen
  3. Ich bin grad noch ein bisschen erschlagen von der Fülle deines Posts ;)

    Tapeten habe ich erst vor einer Stunde was tolles gesehen... ganz bunte Tapete in Bilderrahmen an die Wand gemacht, so kann man schneller mal durchwechseln:

    http://www.wunderweib.de/media/redaktionell/wunderweib/wohnendeko/einrichtenundrenovieren/farbundwandgestaltung/flamingokoralle/wohnideen-flamingo-koralle-12.jpg

    ansonsten mag ich es eher klassisch in Weiß.

    Was ich mir aber auch schon überlegt habe: schöne Küchentücher in Rahmen fassen und an die Wand hängen (ja ich hab schon sicherheitshalber ein paar Tücher gekauft ;)

    Von Holzverkleidungen halte ich ein bisschen abstand, bei uns ist nicht nur Holz an den Wänden und Boden, sondern auch an der Decke... meine Mutter sagt immer, dass sie das Gefühl hat in einem Sarg aufzuwachen... unseres ist aber auch naturholz, bei weiß gestrichenem Holz sieht das schon ganz anders aus...

    Bei Fliesen bin ich voll und ganz deiner Meinung!

    Das mit der Tafel habe ich mir auch überlegt, oder besser noch eine Magnetwand (es gibt doch solche Farben mit denen man ein paar mal die Wände einstreicht und dann mit der normalen Wandfarbe drüber geht... so halten an einer unscheinbaren Wand dann die Notizen)

    Ich habe sehr viele Bücher, die ich auch alle sehr gerne mag, aber es sieht immer so durcheinandergeworfen aus, weil die gleiche Farbe dann doch nicht immer die gleiche Höhe hat und man dann auch ein bisschen länger am Suchen ist, wen sie nicht nach Autor oder Genre sortiert sind... ich kenn das schon von meiner DVD Sammlung ;)

    Danke fürs Teilen deiner Ideen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Link!! Ich finde die Idee super, den so behält man die Flexibilität und kann schnell wechseln. Ich kann mir vorstellen, dass man mit der Bilderahmenidee auch mutiger wird!

      Die magnetische Tafelfarbe habe ich bei einem Projekt in einem Schulbüro mal ausprobiert. Die Magnetkraft ist leider viel zu schwach. Es halten maximal 1-lagige dünne Zettel. Die Damen in dem Büro waren am Ende nicht überzeugt. Aber beschreibare Tafelfarbe finde ich cool :)
      GGGGGLG jana

      PS: Die Posts werden ab Montag wieder kürzer, versprochen :))

      Löschen
  4. Hallo liebe Jana,
    wow, was so ein Umzug immer alles mit sich bringt... ich musste bisher zum Glück nur zwei mal umziehen. Aber das birgt ja auch Chancen mal wieder etwas zu verändern. Ich bin voll Deiner Meinung bei Wänden und Böden sollte man sich mit seeehr modischem Geschmack zurück halten oder nur Dinge machen, die man schnell wieder ändern kann. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und bin schon darauf gespannt, wofür Du Dich entscheidest!
    Liebe Grüße und ein schönes WE!
    Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Glückliche, ich bin schön mehr als 2x umgezogen und das wird bestimmt auch nicht der letzte Umzug. Aber es macht auch Spaß, da man seine Möbel ganz neu entdeckt!
      GGGGGLG Jana

      Löschen
  5. Liebe Jana,
    ja, da gibt es doch einiges zum Überlegen und Entscheiden. Ich bin wieder ganz begeistert von Tapeten, allerdings nur als Akzente, wenn das Muster sehr auffällig ist. Die neuen Vliestapeten sind obendrein gut zu verarbeiten. Wir haben vor über zehn Jahren unser Badezimmer renoviert. In Weiß und Naturtönen. Die Farbe und die Abwechslung machen die Handtücher und Accessoires. Unlängst meinte ein Gast wir hätten es erst jetzt neu renoviert. Das hat mich natürlich sehr gefreut.
    Wünsch dir viel Erfolg.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Bad ist ein sehr schönes Beispiel. Genauso stelle ich mir einen klassischen Einrichtungstil vor.
      GGGGLG Jana

      Löschen
  6. ein ganz wunderbarer Post... Inspiration pur Jana! Toll!

    AntwortenLöschen
  7. ich mag auch tapeten, aber eher die unauffälligen, diese gemusterten, nein danke und auch wenn die wohnungen so voll stehen gefällt es mir auch nicht.
    shabby ja, aber dezent nicht alles überladen.
    es ist aber auch alles geschmackssache.

    am liebsten sind mir weiße tapeten, die kann man dann mit bildern usw. sehr schön dekorieren.
    mustertapeten und noch bilder, das wäre mir zu unruhig und mein auge würde müde werden.

    übrigens, die top designer haben es auch alles weiß in ihren wohnungen.

    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ich mag es auch nicht wenn es so überladen ist. Da stimme ich dir ganz und gar zu. Für mich ist eine weiße Wohnung auch immer ein Ort, an dem ich gut abschalten kann und meine Gedanken sortieren kann.

      GGGGLG Jana

      Löschen
  8. Wir haben freigelegte Steinmauern und verputzte Wände. Das gefällt mir sehr. Ich mag es, wenn Wände "roh" aussehen. Beton finde ich auch toll.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beton, kann aber auch schnell zu kalt wirken. Hast du Eure Wände mit etwas kombiniert? Stoffe oder Teppiche?

      GGGGLG Jana

      Löschen
  9. oh toller post! ich bin gerade auf der suche nach einer anleitung für eine holzverkleidung wie auf dem bild, für unseren flur :)
    liebe grüße, sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      da können wir weiter helfen. Schicke mir mal eine E-Mail an info@martha-s.de

      GGGGLG Jana

      Löschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...