6. Dezember 2013

Zum Nikolaustag gibt es ein Strohstern DIY



Etwas, das ich an der Vorweihnachtszeit sehr liebe, sind die Stunden, in denen man mit einer Tasse Tee, köstlichen Plätzchen und einer Bastelarbeit mit den Kindern zusammen sitzt und kleine Kunstwerke erschafft. Es ist immer schön, dann die Ergebnisse stolz zu präsentieren und so ein Nachmittag bietet auch Gelegenheit, mal wieder zu plaudern und etwas in Ruhe zusammen zu machen. Zumindestens ist das bei uns so, da der Alltag mit seinen Routinen schon sehr straff durch organisiert ist. Wie ist es bei Euch? 

Ich dachte mir, daß ich pünktlich zum Nikolaustag Euch mal mit so einer DIY-Idee inspiriere. Die Strohsterne sind super einfach und ohne große Vorbereitung herzustellen. Und am Ende sehen sie auch noch richtig schön aus. 

Alles was Ihr dazu benötigt sind:

5 Strohhalme pro Stern
Nadel und Faden (sucht Euch eine schöne Farbe aus)
eine Schere und 
ein schönes Band zum Aufhängen




Die Strohhalme habe ich immer paarweise zusammen gebunden. Dazu müßt Ihr einfach mit der Nadel durch beide Halme gehen, damit der Faden grundsätzlich fixiert ist. Vorsicht, daß es nicht auseinander bricht. Dann wickelt man den Faden mehrmals um beide Halme und vernäht das Ende wieder mit einem Knoten, so daß es nicht aufgeht. Das müßt Ihr pro Stern vier Mal in folgender Reihenfolge machen.



 
Schritt 3 ist ein bischen herausfordernd, denn da müssen dann alle Enden zum Stern zusammen kommen.


Als nächstes verknotet Ihr die Kreuzungspunkte (4) mit einem Faden und fertig ist der Stern. Ich habe versucht, die Kreuzungspunkte auch mit Heißkleber zu verbinden, aber daß sah nicht so gut aus wie die schwarzen Fäden. Funktioniert aber auch. Am Ende noch ein schönes Band durch eine Spitze gefädelt und fertig ist der Stern.




Mit der Schere kann man die Strohhalme einfach eingekürzen und je nach Länge der Strohhalme könnt Ihr dann ganz unterschiedlich große Sterne basteln.  Man kann sie aufhängen oder ohne Band auch sehr schön auf einer Bilderleiste aufstellen. Die kleineren an den Weihnachtsbaum, die größeren als Deko einfach mit etwas Maskingtape an die Wand oder an die Tür. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln.

Was stellt Ihr so in der Weihnachtszeit her? Habt Ihr etwas, daß Ihr jedes Jahr bastelt?



Bezugsquellen:





Kommentare :

  1. Prima Anleitung, werde ich mal ausprobieren!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jana, endlich habe ich mal wieder etwas Zeit bei Dir vorbeizuschauen. Der Umzugsstress hat endlich ein Ende :). Sehr schöne Idee mit den Strohsternen. Ich bastele auch sehr gerne und finde es super entspannend. Die letzten Abende habe ich Kekse gebacken und in Naturtüten mit Fenster verpackt, die ich noch schön mit Aufklebern und Stempeln und Schnüren versehen habe. Genieße die Weihnachtszeit mit Deinen Lieben! LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gestern Plätzchen gemacht, aber in der Zeitnot sind sie nicht ganz so gelungen. Die Idee mit den Papiertüten finde ich super.
      GGGGLG jana

      Löschen
  3. Danke für die Anleitung!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Toll deine Sterne! Was ich wirklich jedes Jahr bastle ist, dass ich ein Orange mit Nelken spicke - sieht schön aus u duftet herrlich! LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Orange habe ich auch mal gemacht. Ich erinnere mich, wie gut sie geduftet hat. Vielen Dank für den Tipp!
      GGGGLG Jana

      Löschen
  5. Liebe Jana,
    deine Sterne sehen toll aus. Vielen Dank für die Anleitung.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...