30. September 2013

Impressionen aus Düsseldorf {Montagsfoto No 37}



Dieses Wochenende haben wir eine für uns noch unbekannte Stadt entdeckt und sind begeistert. Das Wetter war einfach traumhaft. Ein richtig sommerlicher Tag und wir sind so viel unterwegs gewesen, um ja alles zu sehen. Heute sind wir dann noch geschäftlich in Düsseldorf beschäftigt, bevor es heute Abend dann wieder nach Hause geht.




Klar, daß man in zwei Tagen nicht alles sehen kann, aber Düsseldorf hat uns ehrlich riesig gut gefallen. Das Rheinufer erinnert ja fast ein wenig an Hamburg. Da fühlt man sich doch gleich heimisch! Von unseren Spaziergängen habe ich Euch ein paar Bilder zusammengestellt. Lauter kleine Einblicke, dir mir in dieser Stadt aufgefallen sind.  Viel Spaß beim Anschauen!





















Dieses Wochenende ist uns wieder bewußt geworden wie gern wir verreisen und neue Städte entdecken. Allerdings kennen wir den Norden und die Mitte Deutschlands wesentlich besser als zum Beispiel Nordrhein-Westfalen oder den Süden Deutschlands.

Welche Stadt empfehlt Ihr uns für unsere Reiseliste? Welches sind Eure Lieblingsstädte?



28. September 2013

Pilze, Pilze und noch mehr Herbstdeko von Broste Copenhagen




Gestern ist eine kleine Lieferung von Broste Copenhagen angekommen und da ich schon so sehnsüchtig auf die neuen Pilze gewartet habe, habe ich gleich los gelegt. Ich bin ganz verliebt in die kleinen, silbernen und hölzernen Pilze. 


 Außerdem ist endlich die große Vase in antikem Gold angekommen und diese süßen kleinen Keramikkugeln. Was soll ich sagen, ich konnte nicht anders als zu dekorieren und zu fotografieren. In unserer Küche ist jetzt super edle Herbstdeko eingezogen und ich bin mir sicher, dass hält noch lange auch in den WInter hinein. Pilze im Schnee....





Ich war gestern Abend auch noch ganz fleißig und habe alle neuen Produkte für Euch in den Shop online gestellt. Damit Ihr noch mehr Spaß am stöbern und aussuchen habt, gibt es exclusiv für die Blogleser einen Gutschein-Code mit dem ihr die Versandkosten (4,90 EUR) spart.







Wie gefallen Euch die Sachen von Broste Copenhagen?



PS: Vielen Dank für alle Euren lieben Kommentare zum gestrigen Post! Leider bin ich noch gar nicht dazu gekommen zu antworten aber das wird nachgeholt. Jetzt hat der Lieblingsmann erstmal ein romantisches Wochenende geplant und ich befürchte, daß ich nicht so oft an den Laptop darf. Wir sind bis Montag abgetaucht in Düsseldorf! Bis Freitag läuft noch das Give Away mit amberemotion. Hier geht's lang

27. September 2013

Ideen für ein Taufgeschenk und ein Give Away von amberemotion



Könnt Ihr Euch noch an die beiden Baby-Posts (hier und hier) erinnern? Damals Anfang Mai, waren die Zwillinge gerade geboren und noch so winzig. Jetzt sind sie schon fast sechs Monate alt! Kinder wie die Zeit vergeht. Genau das haben sich die Eltern letztens bestimmt auch gedacht, denn es wird Zeit für die Taufe und eine kleine Feier dazu. Einen festen Termin gibt es noch nicht, aber wir haben schon darüber gesprochen und was macht Frau so als verantwortungsvolle Freundin? Genau, erstmal Geschenke shoppen! Ich gestehe ganz gekauft habe ich sie noch nicht aber ich habe schon mal das Internet nach schönen Taufgeschenken durchforstet und bin auch fündig geworden. Aber von vorn und schön der Reihe nach...




Zuerst habe ich mir noch einmal die ersten Schuhe von meinem Kind hervor geholt. Ich bewahre sie in einer eigenen Sohnemann-Box auf, die ich ihm zu seiner Hochzeit präsentieren werde. Das wird bestimmt lustig und ganz tolle Erinnerungen kommen dabei hoch. Auch wenn es eine sehr anstrengende Zeit war, war sie doch auch wunderschön, als die Kinder noch ganz klein waren. *seufz* Ich finde, das alle Kinder kleine Engel sind, denn sie bringen so viel Freude zu uns. Wenn Sie dann größer werden, können wir nur hoffen, dass die Wurzeln, die wir ihnen gegeben haben, ihnen genug Kraft geben und das sie immer einen Engel haben, der sie begleitet und auf den rechten Weg führt.





Diese Symbolik der Engel wollte ich unbedingt in meinem Taufgeschenk umsetzen und fündig geworden bin ich bei Beata von amberemotion. Ein wundervoller Onlineshop, in dem es die zauberhaftesten Armbänder, schöne Geschenke, Partnerringe und Halsketten gibt. Laß dich verführen in die zauberhafte Schmuckwelt von amberemotion. Falls Ihr gerade auf der Suche nach Brautschmuck seit oder in weiser Voraussicht Eure Wunschzettel für den Weihnachtsmann zusammenstellt und darauf ein schöner Ring steht, dann schaut unbedingt bei amberemotion vorbei.



Ich habe bei ihr die Engel für die Zwillinge gefunden, die genauso wie bei Ihr in einen schönen Bilderrahmen kommen und dann im Kinderzimmer immer über die beiden wachen können. Später kann man den Engel auch aus dem Rahmen nehmen und die Kinder können diese als Kette immer bei sich tragen. Ein ganz persönlicher Schutzengel, den man auch gavieren lassen kann. Was denkt Ihr, ist das ein Geschenk über das man sich als frischgebackene Eltern freut?





Worüber ich mich besonders freue ist das Angebot von amberemotion einen Gutschein an Euch zu verlosen. Wahnsinn! Am liebsten hätte ich den ja selber behalten, denn ich hätte da noch den einen oder anderen Wunsch. Aber wie heißt es so schön "teilen macht glücklich"! Damit ihr schon jetzt etwas vom Glück abbekommt, schaut doch gleich mal bei amberemotion vorbei und sagt uns, welches Euer Lieblingsstück zum Verschenken oder Beschenken ist. Denn Weihnachten steht vor der Tür (na okay.. Weihnachten steht in drei Monaten vor der Tür) und es lohnt sich immer, frühzeitig an die Geschenke zu denken.




Mitmachen kann jeder mit oder ohne Blog, nur schreibt dann die Stadt oder ähnliches hinter Euren Namen. Ein Los bekommt, wer einen Kommentar hier unter diesem Post hinterläßt oder auf Facebook oder das Bild ganz unten auf dem eigenen Blog teilt. Wer alles zusammen macht, bekommt natürlich mehrere Lose. Bitte schreibt es aber unbedingt in Euren Kommentar mit rein. Das Give Away startet sofort und endet am 4.Oktober 2013 um Mitternacht.  Ich wünsche Euch allen Viel Glück und mir drücke ich die Daumen, dass der heutige Post und das Geschenk bei den Zwillingseltern so gut ankommt, dass ich vielleicht auch die Tauf-Feier dekorieren und organisieren darf. Das würde riesig Spaß machen!

 PS: Hier noch wie immer das Kleingedruckte:
Um dem Gewinner dann die Artikel zuschicken zu können, benötige ich eine Email Adresse, sobald ich den Gewinner hier bekannt gebe. Die Kontaktdaten werden dann an amberemotion weiter gegeben. Der Versand und die weitere Abwicklung erfolgt über amberemotion.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die mitgeteilten Daten und Email Adressen werden von Martha's nur für die Gewinnbenachrichtigung verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. 
Alle angegebenen Daten, Emailadressen und sonstige Daten als Kommentare auf meinem öffentlichen Blog erfolgt auf eigene Gefahr.
Teilnehmer unter 18 Jahren sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
Die Teilnahme gilt nur deutschlandweit.




Bezugsquellen:

Holzbuchstaben, Teelichter mit geometrischen Prints, Kerzenhalter in Bauernsilber von Martha's
Herz mit den Glöckchen habe ich  schon ewig
gelbe Vase ist von Hübsch Interior
weiße kleine Kanne ist von Lene Bjerre,


25. September 2013

Nudeln mit Haselnuss-Pilzsauce - ein schnelles Abendessen





Bei uns muß es meistens schnell gehen. Naja, vorallem an den Tagen, an denen wir zur Schule und ins Büro müssen, bleibt abends meistens wenig Zeit für aufwendiges Kochen. Aber auf der anderen Seite liebe ich es einfach und es entspannt mich, Gemüse zu schnippeln, Nudeln oder Reis zu kochen, gute Musik dabei zu hören und ab und zu ein Glas Wein oder zur Zeit ein Glas Federweißer zu trinken. Am liebsten verarbeitete ich Sachen, die gerade Saison haben, denn der Geschmack ist einfach traumhaft gut. Mein Favorit diesen Herbst sind ganz klar Pilze aller Art.







In unserer Biokiste waren mal wieder ganz tolle Pilze, die zusammen mit etwas Pasta, frischem Rosmarin und in diesem Fall, kleingehackten Haselnüssen ein super schnelles Essen geben. Wenn's mal wieder schnell gehen muß und der Hunger schon die Kinder in die Küche treibt, kann ich eine Pilzsauce absolut empfehlen.







Ich habe vor Jahren mal entdeckt, dass Pilze ein köstliches Aroma bekommen, wenn man sie zusammen mit Zwiebeln und frischen Rosmarinzweigen anbrät. Oben auf die Sauce streue ich dann gern frische Kresse. Das gibt Vitamine und einen leicht pfeffrigen Geschmack. Vorallem die Italiener in unserem Lieblingsrestaurant bringen zu jedem Essen die riesige Pfeffermühle und dann rauf damit.  Das mag ich nicht ganz so, sondern nehme dann lieber frische Kresse. Ist ohnehin gesünder.





Ich habe dieses Mal zu den Pilzen noch gehackte Haselnüsse gegeben. Eine tolle Kombination! Dann wird das ganze mit Milch, Sahne und etwas Kartoffelmehl sämig gerührt und zum Schluß noch einmal abgeschmeckt. Meistens reicht eine Prise Salz und alles ist perfekt.





Wenn das Essen dann auf dem Tisch steht und gut duftet, dann muß es mit den Fotos ganz schnell gehen. Denn auch bei uns gilt die Blogger-Regel: Erst fotografieren, dann essen :)

Die Familienmitglieder, die derzeit wieder voll im Wachstumsschub stecken, schaffen es meistens gar nicht mehr sich hin zu setzen, bevor die erste Gabel im Mund landet. Da gebe ich mir die ganze Mühe alles schön herzurichten und schwupps ist es weg!





Kocht Ihr auch jeden Abend oder täglich sogar mehrmals?

23. September 2013

Flohmarktschätze, Altweibersommer und ein Gewinner



Hallo Ihr Lieben, hattet Ihr auch so ein schönes Wochenende? Am Samstag früh, als wir aus dem Fenster schauten, direkt vor unserem Haus ein Flohmarkt! Ich konnte mein Glück kaum fassen und wir sind gleich los gezogen und haben Jagt auf schöne, neue Lieblingsstücke gemacht. Voll bepackt mit Tischdecken, Leinentüchern, einer neuen Kanne in Vintageblau, eine Emalienschüssel, einem Teller (für die Food-Blogger unter uns) und einem Bild sind wir dann 1,5h später wieder zu Hause angekommen. Einen besseren Start am Samstag Vormittag hätten wir gar nicht haben können.




Die Sonne hat uns das ganze Wochenende raus gelockt und wir haben viel Zeit an der frischen Luft verbracht. Am Samstag Abend waren wir bei Freunden zum Lagerfeuer mit Stockbrot, Würstchen und heißem Apfelwein eingeladen. Ich kann mich gar nicht erinnern, wann wir das letzte Mal ein offenes Feuer gemacht haben und ich gestehe, dass ich den Abend wirklich genossen habe. Es ist eine ganz besondere Stimmung wenn alle so ums Feuer sitzen, gemeinsam essen, trinken und einfach nur plaudern. Der Abend war auch perfekt dafür, denn der Altweibersommer meldet sich zurück.







Gestern bin ich dann noch einmal los gezogen und habe die Blumen vom Feld gepflückt. Eine schöne Auswahl ist da zusammen gekommen und die Farbenpracht ist jetzt in der ganzen Wohnung verteilt. Für die Fotos habe ich aber alle meine Schätze als Stilleben auf unserem Küchentisch arrangiert. Die Emailieschale mit den Äpfel bringt das Landhausfeeling und ich hätte jetzt große Lust meine Zeit mit Einkochen, Marmeladen und Kuchen backen zu verbringen. Doch vorher spanne ich Euch nicht länger auf die Folter und gebe noch fix den Gewinner der Glashaube von Broste Copenhagen bekannt.









 Ich habe alle Lose im großen Topf ausgezählt und dank Random.org wurde das Gewinnerlos ermittelt.




Gewonnen hat Scrapkat mit diesem Kommentar. Herzlichen Glückwunsch! Die freudige Nachricht ist schon per E-Mail an dich raus und das Paket kommt in den nächsten Tagen. 



So wunderbare Dekoideen! Und die Glashauben sind echt super schön - da probier ich doch auchmal mein Glück :D

liebe Grüße,
scrapkat(at)gmx.net

Ein herzliches und riesen großes Dankeschön geht an Euch alle für die rege Teilnahme. Leider kann immer nur einer gewinnen. Da die Glashaube so gut bei Euch ankam, habe ich sie diese Woche als unser "Angebot der Woche" ausgewählt. So kann ich vielleicht noch einigen mehr eine Freude machen. Schaut gleich mal im Martha's Shop vorbei.




Womit dekoriert Ihr im Moment am liebsten? Sind für Euch frische Blumen ein Muss oder nehmt Ihr lieber andere Materialien?



 photo unterschrift_zps8afccea1.jpg




20. September 2013

Herbst DIY: Kupferdeko selbst gemacht



Erinnert Ihr Euch an die Tischdeko und die Holundersuppe (hier) vorgestern? Das Weinlaub rund um den Teller sieht ja wunderschön aus, aber ich habe mich gefragt, ob man daraus nicht mehr machen kann, so dass es länger hält. Dabei heraus gekommen ist ein Nachmittag, an dem ich im absoluten Kupferfieber war und am liebsten alles angesprüht hätte. Das Ergebnis ist so was von schön geworden, dass mir schon überlege, noch mehr Kupferdeko herzustellen. Das beste daran ist, dass es kinderleicht hergestellt ist, nicht viel kostet und ganz leicht besorgt werden kann. Unsere Dekoration liegt quasi auf der Straße und wir müssen sie nur aufsammeln. Also los geht's.











Ich habe etwas herum experimentiert und finde, daß Kupfer super gut zusammen mit allen dunklen bis schwarzen Farben geht und es ist ein schöner Kontrast zu Silber. Mein absolutes Lieblingsstück ist die Feder, damit werde ich Zukunft bestimmt öfter arbeiten. Aber auch das aufgeblasene Weinlaub ist richtig gut geworden und es macht Spaß, mal mit den verschiedenen Formen zu arbeiten.






Noch eine Entdeckung im Blumenladen sind die Lingusterzweige. Ich habe sie in eine ganz schlichte, hohe Glasvase gesteckt, damit sie schön zur Geltung kommen. Es ist eine super Alternative zu Schnittblumen, hält länger und macht richtig was her.  Meine Herbstecke habe ich diesmal bei uns im Flur eingerichtet. Zusammen mit der Korbtasche, den Stiefeln und der Beadboard Wandverkleidung entsteht wieder sehr schön das East Coast Feeling. Obwohl, so richtig amerikanisch wäre es jetzt, orangefarbene Kürbisse in großen Mengen vor der Tür zu staplen. Nicht verraten wird an dieser Stelle, dass es bei uns hier auch orangefarbene Kürbisecken gibt, aber die sind dezent auf dem Balkon untergebracht. Leidenschaft ist nun mal Leidenschaft...











Richtig glücklich war ich, daß pünktlich zum Photoshooting die grauen Gläser von Tine K angekommen sind. Erst mit diesem dunklen Kontrast wurde das ganze stimmig. Ich gebe meine bestimmt nicht mehr her. Schaut gleich mal im Shop vorbei, bevor die Facetgläser wieder alle ausverkauft sind.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende und ganz viel kreative Dekoideen. Nicht vergessen, heute ist der letzte Tag unseres Gewinnspiels. Noch schnell in den Lostopf hüpfen!



 photo unterschrift_zps8afccea1.jpg

18. September 2013

Holundersuppe mit Griesklöschen oder was mich an meine Kindheit erinnert







Kennt Ihr dass, es gibt manchmal Tage, vorallem wenn es draußen auf einmal grau, trüb und regnerisch ist, dann erinnert man sich auf einmal an längst vergangene Tage, Gerüche, Melodien oder Bilder. Ich finde, solche Erinnerungen sind wundervolle Schätze in unserem Gedächtnis, die ein integraler Bestandteil unserer ganz persönlichen Geschichte sind. Wenn wir irgendwann mal alt sind, werden unsere Enkelkinder uns genau nach diesen Erinnerungen fragen. Eine meine Erinnerungen ist, dass ich im Alter von etwa 12 Jahren losgezogen bin und Holunder gesammelt habe, mit der festen Absicht Holundersuppe zu kochen. Ich habe einen ganzen Korb voll nach Hause gebracht und meine Mutter hat mich erst mal zur Bearbeitung der Holunderbeeren nach draußen geschickt. Denn jeder, der schon Mal Holunderbeeren bearbeitet hat, weiß: Das geht nie wieder raus! Also stand ich im Hof und habe die Beeren abgepflückt, um sie weiter zu verarbeiten. Am Ende kam wirklich eine schöne Holundersuppe dabei raus und es war eine der köstlichsten Sachen, die ich im meinem ganzen Leben gegessen habe.




Ich habe in meine Holundersuppe noch Apfelscheiben mit gekocht und einige Gewürznelken. Die Griesklöschen sind super schnell gemacht und passen in viele verschiedenen Suppen.

Das braucht Ihr:

  • 1 kg Holunderbeerendolden oder 0,7l Holunderbeersaft
  • 2 kleine Zimtstangen
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Stück Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone
  • ca. 1/2 l Apfelsaft
  • 1/4 l Milch
  • 2 EL Butter/Margarine
  • 1 EL + 60–70 g Zucker
  • 125 g Weichweizengrieß
  • 2 Eier
  • Salz
  • 1 Apfel (ca. 200 g)
  • 2 EL Speisestärke 

So kann es gehen:

Holunderbeeren waschen, abtropfen lassen und mithilfe einer Gabel von den Dolde streifen. Mit 1/2 l Wasser, Zimtstangen, Nelken und Zitronenschale in einem Topf aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln. Samt Flüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei die Beeren gut ausdrücken (oder die Masse portionsweise durch die Flotte Lotte drehen). Mit Apfelsaft auf ca. 1 l auffüllen.

Milch, Fett und 1 EL Zucker aufkochen. Grieß einstreuen und so lange rühren, bis sich die Masse als Kloß vom Topfboden löst. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Eier nacheinander unterrühren. Aus der Grießmasse mit 2 Esslöffeln ca. 24 Klößchen formen.In kochendes Salzwasser geben und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten gar ziehen lassen (das Wasser darf nicht mehr kochen).

Apfel schälen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Holundersaft, 60–70 g Zucker und Zitronensaft im Topf aufkochen. Stärke und etwas kaltes Wasser glatt rühren. In die Suppe einrühren und nochmals aufkochen. Apfelstücke in der Suppe bei schwacher Hitze ca. 2 Minuten köcheln. Grießklößchen herausheben, abtropfen lassen und in die Suppe geben. 

Das Rezept habe ich von Lecker.de. Wenn Ihr im Internet sucht, gibt es tonnenweise Rezepte für Holundersuppe. Eins köstlicher als das andere. Ich werde mal sehen, ob ich meiner Mam das Kochbuch abschwatzen kann, in dem mein Kindheitserinnerungs-Rezept steht.




Habt Ihr auch solche Kindheitserinnerungs-Rezepte? Welches sind Eure Lieblingssuppen, die Ihr vorallem jetzt für den Herbst empfehlen könnt?








 photo unterschrift_zps8afccea1.jpg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...