29. November 2013

Das war der November




Unglaublich aber wahr! Der Monat November ist schon wieder vorbei. Noch zwei Mal schlafen und der 1.Advent ist da. Dann beginnt die Vorweihnachtszeit mit allen Traditionen, Bräuchen, den oft genug stressigen Tagen und der Jagd nach den Geschenke. Aber es ist auch eine Zeit der Besinnung, der Hoffnung und der Freude. Als ich vor ein paar Tagen das Flow Magazin gelesen habe, haben mich die Beiträge über die Achtsamkeit und das Glücklichsein sehr zum Nachdenken angeregt. Es ist nicht so, daß ich unglücklich bin. Ganz und gar nicht, denn es gibt eine ganze Menge Dinge in meinem Leben die ich sehr liebe und wirklich gerne mache. Aber ich muß auch gestehen, daß ich sehr viel mache und deshalb mit meinen Gedanken oft in der Zukunft bin, anstatt genau das Hier und Jetzt zu erleben. Um diese Moment öfter noch einmal zu erleben und mich daran zu erinnern, habe ich mir überlegt, die neue Tradition der Monatsrückblicke auch hier meinem Blog zu starten. Es gibt so viele schöne Momente jeden Monat, die wir gemeinsam im Blog festhalten, das ist gesammeltes Glück, dass es lohnenswert ist zurück zu schauen und diese schöne Zeit Revue passieren zu lassen.  


Mit anderen Worten - Ich fange jetzt gleich damit an meinem Leben mehr Flow zu geben!







Der November hat übrigens mit einer großen Party begonnen, mit der wir unser neues Zuhause gefeiert haben. Es war ein toller Abend und für die Planungplanung gab's für Euch die Tipps und Freebies.




Da wir Unmengen von Limetten und Pfefferminze übrig hatten, habe ich spontan ein Limetten-Pfefferminz-Dessert entwickelt und aus den restlichen Zitronen sind Tischkarten geworden. Der Pfefferminzzucker als Topping ist echt super köstlich!  




Irgendwann im November sind dann nach und nach unsere aktuellen Lieferungen angekommen und ich bin im Shop abgetaucht, um alles schnell für Euch einzustellen. Die Kuben-Kerzenhalter waren so begehrt, dass sie bereits wieder alle ausverkauft sind. Wahnsinn und ich freue mich jeden Tag auf's neue darüber, daß Euch Martha's so gut gefällt. Ich liebe die Arbeit für den Blog und den Shop und kann mir nichts schöneres vorstellen. Ihr seit die Besten!!!








Ein Post, denn ich schon lange mal machen wollte und für den sich nun endlich die Gelegenheit bot, war unser Winterpicknick. Ich mag es von Zeit zu Zeit einfach mal etwas außerhalb der konventionellen Gepflogenheiten zu machen und bei schönstem Sonnenschein, aber kalt, haben wir uns nach draußen gesetzt und köstlichen süßen Milchreis gegessen. Fazit: So funktioniert der Long Island Stil auch im Winter!






Zu guter Letzt, ist bei uns dann doch auch die Weihnachtsdeko eingezogen. Begonnen hat alles mit dem diesjährigem Adventskalender. Die DIY Idee für den Adventskalender habe ich hier gezeigt. In der Zwischenzeit sind auch alle 24 Tüten gefüllt mit kleinen Überraschungen. Ich frage mich gerade, wieviel mein Kind davon schon erkundet hat oder ob er dieses Jahr endlich genug Geduld aufbringt?



Am Wochenende geht es bei uns weiter mit den Weihnachtsvorbereitungen. Ich hoffe, daß ich auch die ersten Plätzchen backen kann und die Geschenke wollen besorgt sein. Übrigens, wenn ihr noch auf der Suche seit, dann schaut doch mal bei uns im Onlineshop vorbei oder schickt mir eine Nachricht und wir treffen uns in Oberursel.

Wie war Euer November? Gefallen Euch Rückblicke als kleine Erinnerungen an schöne Momente?


27. November 2013

Eine kleine, gemütliche Teegesellschaft mit Tafelgut und dazu ganz viele Sterne und Streifen




Hallo Ihr Lieben, wenn Ihr in den letzten Tagen mal bei uns im Shop vorbei geschaut habt, dann habt Ihr bestimmt schon all die schönen, neuen Sachen entdeckt. Falls Ihr es noch nicht gemacht habt, dann jetzt schnell, sonst verpaßt ihr was.

Besonders gefreut habe ich mich auf die Lieferung von der Firma Tafelgut, die wir neu im Sortiment aufgenommen haben.  Mit diesen schicken Teedosen und dem süßen Kandiszucker ist gleich noch mehr vorweihnachtliche Stimmung eingezogen.





Die Schmuckdosen sind gestaltet mit Sternen in allen Größen, mit Hirschmotiven und gefüllt mit köstlichem Tee oder Kandiszucker in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich finde, schon wegen dem modernem, frischem Design sind die Dosen ein perfektes Gastgeschenk oder eine süße Wichtelgeschenkidee. Habt Ihr noch Gelegenheiten, zum Wichteln? Ich würde mich über so ein Geschenk riesig freuen. Ihr doch bestimmt auch, oder?







Sind die Dosen nicht traumhaft schön?




Wir sind gerade auch dabei alle Tee- und Zuckersorten mal durchzuprobieren. Deshalb habe ich auch den Teestand aufgebaut. Besonders gern benutze ich dafür die Becher von Tine K Home. Es ist gerade noch einmal eine Nachlieferung aus Dänemark angekommen, die einfach nur super schön sind. Stars & Stripes zusammen ergibt East Coast Living und cooles Design, wie ich finde. 






Für die Dekoration auf meinem Teestand habe ich einfach einen Zweig in eine Vase von Tine K gestellt und den mit dem Papieranhänger geschmückt. In diesem Fall ist weniger mehr. Gerade weil es nur ein Anhänger ist und der auch noch reduziert auf die Farben Schwarz und Weiß macht zusammen mit der weißen Vase den Hingucker aus.  



Trinkt Ihr gerne Tee? Wie gefallen Euch die neuen Dosen und das schwarz-weiß Design?



Bezugsquellen:




25. November 2013

Alles ist im Fluß und so entstehen ganz wundervolle Sachen





Hallo Ihr Lieben, wie war Euer Wochenende? Hier bei uns im Taunus ist es kalt geworden aber dafür wurden wir das ganze Wochenende belohnt mit klarer Luft und super Licht zum Fotografieren. Und was macht man als Blogger und Shopbesitzer dann an so einem super Wochenende? Genau, man bleibt zu Hause macht Produktfotos (schaut mal im Shop, da gibt es viele neue Sachen) und macht die Fotos für die nächsten drei Posts. 

Dafür habe ich mich dann aber nach getaner Arbeit auch ganz in Ruhe hingesetzt und durch meine neue Zeitschrift gelesen. Als die Redaktion von Gruner & Jahr vor ein paar Tagen ein paar Blogger fragte ob, wir nicht Lust hätten ein Rezessionsexemplar zu lesen, habe ich spontan ja gesagt. Ich liebe Zeitschriften, Papier und Stifte und die Zeitschrift Flow ist so etwas wie die Supernova aus allen Dreien. Wenn Ihr auch Lust habt, dann setzt Euch doch einfach, nehmt Euch eine schöne Tasse Tee und ein paar Plätzchen und entdeckt das Flow Magazin *. 



Gleich auf der ersten Seite erfährt man, daß es die Zeitschrift schon länger in den Niederlanden gibt und das dieses die erste Ausgabe in Deutschland ist. Mädels, ich kann nur sagen, daß unsere Nachbarn mal wieder ganz viel Sinn für wunderschönes Design und Lebensfreude bewiesen haben. Denn die Flow in der Hand zu halten ist schon wegen dem Papier ein Highlight, aber darin zu lesen macht noch viel mehr Spaß. Es geht dabei um ganz alltägliche Dinge, tolle Menschen, kreative Ideen und Gedankenanstöße wie zum Beispiel "Was ist mir wichtig, in einer Zeit, in der wir schon alles haben".



Bei diesem Artikel, saß ich Keksmampfend und mußte kurz innenhaltend. Denn darin geht es um Zeit, um Konsum, um Überfluß und um die Meinung der Autorin, daß man zum Beispiel durch weniger weniger Geld, mehr Zeit auch zu mehr Zufriedenheit gelangt. Ein spannender Gedankenanstoß, denn man auf alle Fälle mal weiter denken sollte. 


Nach diesem Einstieg in die Grundsatzfragen des Lebens und der Überlegung, wie will ich leben, kam mir die Aufforderung, nach einer weiteren Tasse Tee und einem Gespräch über das Glück gerade recht, denn auf den folgenden Seiten, gibt es dann Artikel über tolle Menschen und deren Biografien, es gibt Inspirationen zum Selbermachen, jede Menge sehr hübscher Papiergeschenke und auch noch ein tolles Notizbüchlein, in dem man so richtig kreativ werden kann.   



Besonders gut hat mir der Artikel über die Frauen in Paris 1920 gefallen. Das steckt Power drin, das waren noch Zeiten und wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich gern mal in diese Zeit reisen und Frauen wie Janet Flanner und Solita Salano kennenlernen. Dieser Artikel hat mich wirklich inspiriert und spätestens da, konnte ich die Zeitschrift nicht mehr weg legen und mußte sie von Anfang bis Ende durchlesen. In meinem Kopf haben sich während dessen die Ideen, dazu ausgebreitet, welche neuen Projekte ich auf den Weg bringen kann.
 


Ich liebe solche Zeitschriften und ich liebe es davon inspiriert zu werden. Es gibt auf der Welt noch so viel Schönes zu entdecken und wenn man sich darauf einläßt, dann entstehen ganz wundervolle Sachen daraus. Vielleicht werden wir auch selber zur Inspirationsquelle? Bloggen ist ja bekanntermaßen das Gegenteil von alles für sich behalten und einige große Blogs sind aus einfachen Ideen oder 365 Tage Projekten entstanden. Schaut mal hier auf der Webseite vom Flow Magazin nach, dort findet Ihr kleine Tagwerke und Ideen für solche Projekte. Wie wäre es zum Beispiel mit einem täglichem Foto vom Baum vor Eurer Haustür oder einer kleinen netten Botschaft auf der Parkbank für den nächsten Besucher? Es gibt tonnenweise Ideen, so daß ich am liebsten so ein Projekt zum Jahreswechsel starten würde. Die Zeit ist günstig mit all den guten Vorsätzen, die bald wieder gefaßt werden und wer weiß vielleicht, bringen diese kleinen Tagwerke ja auch mehr Flow in unser Leben und mit Sicherheit entstehen daraus ganz wundervolle Sachen.



Wieviel Veränderung mögt Ihr in Eurem Leben? Habt Ihr auch schon einmal darüber nachgedacht, auf Eurem Blog ein Tagwerk zu starten?




*gesponsorter Post

22. November 2013

Keine Lust auf traditionelle Adventsgestecke? Hier ein paar Anregungen für Alternativen







 Hallo Ihr Lieben, wenn ich Euch hier ein Bild von unserem Lager zeigen würde, dann würdet Ihr massig Kartons, neue Artikel, Verpackungsmaterial und eine ganze Menge Unordnung sehen. Aber das paßt irgendwie nicht zu diesem Blog, deshalb zeige ich Euch nur die schön arrangierten Bilder und vorallem kann ich so schon die ersten Neuankömmlinge im Shop präsentieren. Seit dem wir am letzten Wochenende in Berlin waren, sind vier große Nachlieferungen angekommen und auf die fünfte warten wir noch. Zum Teil haben wir unseren Lagerbestand mit den Lieblingsstücken aufgefüllt und zum Teil haben wir auch noch das Sortiment erweitert. Das Wochenende ist schon fest verplant, denn ich möchte bis Montag alles online im Shop haben.

Die ersten neuen Artikel von Bloomingville und von Tine K Home sind bereits online und ich richte die Dekoration jetzt auch komplett auf Weihnachten aus. Den Adventskalender haben wir ja schon gebastelt und jetzt ist der Adventskranz dran. Ich mag es wenn der Kranz nicht einfach nur ein grünes Tannenetwas ist, sondern er darf schon mal einfach nur aus gekalkten Zweigen so wie hier oder aus Kerzengläsern und Zahlen so wie hier bestehen. Dieses Jahr stehe ich sehr auf die Kubus-Kerzenhalter wie den von Bloomingville und damit werde ich auf alle Fälle mein Adventsgesteck gestalten. Wenn Euch diese zu groß sind, dann nehmt doch zum Beispiel vier von den Kerzenhalter mit Sternenmotiv und setzt statt Teelichter vier schwarze oder weiße Haushaltskerzen rein und gestaltet das Ganze mit ein paar Zweigen auf einem Tablett oder dem Teller mit Sternenmotiv. Das sieht auch sehr schön edel und geschmackvoll aus.


Welche Tipps habt Ihr für die Adventsgestecke? Muß es immer Tannengrün sein oder ist es ehr unkonventionell? Oder habt ihr gar kein Adventsgesteck?



Bezugsquellen:

Ihr findet alles bei uns im Shop. Der schnellste Weg führt über "Neue Produkte"


20. November 2013

So funktioniert der Long Island Style auch im Winter


So, ab heute hoffe ich, wieder etwas mehr in meine Blogroutine zurückzukehren. Sicherlich ist Euch aufgefallen, daß der Post am Montag einfach ausgefallen ist, was akuter Zeitnot zu zu schreiben ist. In diesem Fall ist es aber ein sehr schönes Problem zu haben, da wir tolle neue Waren bekommen haben, die bearbeitet werden müssen, viele Bestellungen reinkommen, die verschickt werden müssen und meine Familie auch noch etwas von mir zusehen bekommen möchte. Gerade wenn es mal wieder so richtig hoch hergeht, geniese ich es aber umso mehr ganz früh am Morgen aufzustehen, alle anderen schlafen zu lassen und in der Bloggerwelt abzutauchen. 




Erinnert Ihr Euch eigentlich noch an die Schönwetterperiode vor zwei Wochen. Als sich die Sonne noch häufiger hat blicken lassen und es nicht ununterbrochen dunkel war. Solche Tage gibt es ja immer mal wieder auch im Winter, wenn auf einmal die Luft ganz klar ist und man unbedingt mal wieder etwas Tageslicht tanken möchte. Wir haben an einem der sonnigen, aber kalten Tage unsere Teepause nach draußen verlegt und es uns mit Decken und Kissen gemütlich gemacht. 





Mit den Sternenquilts von IB Laursen, den weißen Müslischalen, Tassen und Rattanuntersetzern bekommt man eine sehr schöne Long Island Winterstimmung gezaubert. Ich fand es total gemütlich und konnte dabei mal richtig abschalten und geniesen. 




Damit es uns nicht kalt wurde, gab es natürlich eine schöne Tasse Tee und Milchreis mit Zucker und Zimt zum Naschen. Milchreis ist ja gerade bei Kinder super beliebt und für so einen kühlen Tag ein absoluter Seelenwärmer. Natürlich nur, wenn man den Geruch und die Gewürze mag. Wie ist es bei Euch? Habt Ihr auch hin und wieder solche Kindheits-Erinnerungs-Gerichte auf dem Tisch? 





Macht Ihr es Euch auch im Winter hin und wieder auf dem Balkon oder der Terrasse gemütlich? Wie dekoriert Ihr im Winter am liebsten und gefällt Euch dann auch noch der Long Island Style?


 PS: Auf Martha's Facebookseite gibt es noch bis Freitag ein Gewinnspiel, als Dankeschön für die 500+ "Gefällt mir". Schaut doch gleich mal vorbei und klickt auch...


Bezugsquellen: 
gestreifter Quilt und 
Sternenteelichter von Tine K Home










16. November 2013

Was tun mit Limetten und frischer Pfefferminze? Ideen zum Basteln und Essen



Diese Tage hatten wir noch einige Limetten und frische Pfefferminze von unserer Einweihnungsparty übrig. Da wir bereits verschiedene Cocktails und Mocktails ausprobiert hatten, hatte ich Lust auf eine Süßspeise. Also Kühlschrank begutachtet und gemixt was dieser hergab. Heraus gekommen ist ein köstliches Dessert, daß auch optisch noch richtig was her macht. Damit ich Euch das Rezept auch schön präsentieren kann, habe ich meine Schalen und Rührschüsseln rausgeholt und alles in Szene gesetzt.



Das Besondere an diesem Dessert ist die abgeriebene Limettenschale im Quark-Joghurt und das Topping aus zerstoßenen Pfefferminzblättern  und Zucker. Dadurch bekommt das ganze eine sehr schöne frische Note und eine leicht grüne Farbe. 




Ich liebe es ja in meiner Küche rumzuwerkeln und dann alles schön zu arrangieren und einzudecken. Besonders wenn wir mit mehreren Leuten am Tisch sitzen, mag ich es, kleine, unkomplizierte Tischkärtchen zu gestalten.




Dieses Mal habe ich passend zum Essen die übrigen Limetten mit schwarzem Washi Tape umklebt, daß ich vorher mit einem kupferfarbenden Stift beschriftet habe. Die Serviettenringe von Tine K Home sind farblich absolut im Trend dazu.




Man könnte ja wirklich mal ein ganzes Menü mit Pfefferminze und Limetten aufbauen. Ideen für ein Starter wären eingelegte Zitronen, Oliven und Brot. Dann ein Hauptgericht mit Zitronenhühnchen und zum Nachtisch das Limetten-Pfefferminz-Dessert. Begleitet wird das Ganze dann von frischem Pfefferminztee aus den übrigen Blättern. 

Für den Tee habe ich Limetten aufgeschnitten, die Stiele mit den Pfefferminzblättern etwas zerrupft. Alles in eine hitzebeständige Glaskaraffe gefüllt und dann mit kochendem Wasser übergosen.




Hier das Rezept für das Limetten-Pfefferminz-Dessert:

Zutaten: 
250g Quark
250g Joghurt (natur)
Schale von 1 Limette abreiben
Saft von einer Limette auspressen
2 Eßlöffel Zucker 
1 Pkg Vanillezucker

Topping: 
3-4 Pfefferminzblätter
3 TL Zucker
frische Blätter für die Garnitur

Alle Zutaten solange miteinander verrühren bis eine cremige Konsistenz erscheint. Dann 3-4 Pfefferminzblätter mit 3 Teelöffel Zucker vermischen und mit einem Möser zerkleinern. Füllt die Nachspeise in die Dessertgläser und streut den Pfefferminzzucker oben drauf. Zum Schluß mit den frischen Blättchen dekorieren. Ich habe die Schalen auf das orientalische Tablett gestellt, dann kann ich Sie als Nachtisch schnell rumreichen.



Kocht Ihr gerne mit Limetten und Zitronen? Was macht Ihr aus frischer Pfefferminze sonst noch so außer Tee?


Bezugsquellen:





13. November 2013

So habe ich in diesem Jahr meinen Adventskalender gestaltet {DIY} & ein Wall Art Gewinner



Ich weiß nicht warum, aber irgendwie beginne ich jedes Jahr die Weihnachtsdekoration mit dem Adventskalender. Darüber denke ich schon Wochen vorher nach und kaufe die Materialien, damit alles am Ende genau so aussieht, wie ich es mir vorstelle. Diese Jahr, wie alle Jahre wieder, war ich auch schon Anfang Oktober in meinem Lieblingsbastelladen und hatte eine klare Vorstellung davon was ich brauche. Ich also zielstrebig auf das Regal mit den weißen Geschenketüten zugelaufen, rein gegriffen und - verdutzt geguckt. Wie leer? Verkäuferin angehalten, gefragt wann der Nachschub kommt, Nix! Ihre Antwort: "Die weißen Tüten gibt es dieses Jahr gar nicht mehr." Neee, neh???? Und nun? Was ist mit meinem schönen Bastelplan, meiner Vorstellung, wie der weiß-schwarze Kalender in meinem weißen Wohnzimmer, umgeben von schwarz-weißer Deko hängt? 




Aber zum Glück sind wir ja flexibel und können auch im größten Einkaufsstress, vollgepackt mit Tüten noch neue Pläne machen und Visionen entwickeln. Oder? Ihr stimmt mir sicherlich alle zu!

Also bin ich kurzerhand von schwarz-weiß auf Gold mit Schwarz und Federn umgeschwenkt und ich liebe es. Zumal der Kalender jetzt statt im weißen Wohnzimmer im dunkelblauen Arbeitszimmer hängt und dabei eine ziemlich gute Figut macht.

Fest gemacht habe ich die 24 einzelnen Tüten an der schwarzen Kette von hier. Einige Tüten hängen an den Clips und die restlichen sind mit schönen Bändern in verschiedenen Längen festgemacht. Auf die Tafeln habe ich weihnachtliches geschrieben. 



Jede Tüte ist mit einer Kleinigkeit gefüllt und ganz verschieden dekoriert.


Die Federn mit den weißen Punkten sind ebenfalls aus dem Bastelladen und ich finde, sie passen ganz wunderbar auch zur Weihnachtszeit. Die natürliche Form und das flauschige bringen einen schönen Kontrast zu den Sternen und anderen Formen. 



Stichwort Formen, ich habe mir zwei schwarz-weiße Geschenkpapiere genommen und mit meinen Keksausstechern die Umrisse auf die Rückseite übertragen. Sucht Euch zum Beispiel Pilze, Kreise, Sternschnuppen oder Sterne aus. Alles ist möglich. Dann einfach ausschneiden und auf die Tüten kleben. Schon habt Ihr ein tolles, ganz individuelles Design. 



Auf dem Bild oben seht Ihr auch, wie ich die Tüten mit den Bändern befestigt habe. Benutzt einfach die normalen Papierclips, die es im Schreibwarenladen zu kaufen gibt. Es gibt sie in allen möglichen Größen und Farben und die sind echte Allrounder und halten was aus. Oben das Band durchgefädelt, über der Kette verknotet und schon könnt Ihr die Papiertüte aufhängen und ganz nach Laune hin und her schieben. Ich finde das besonders praktisch, da die Tüten bis Weihnachten immer weniger werden und dann könnt Ihr sie immer gleichmäßig auf der Kette verteilen. Ansonsten kann man die leeren Tüten aber auch bis zum Schluß hängen lassen.





Das Beste kommt übrigens zum Schluß. Wie Ihr seht, hat die Wand, um die es in unserem Post mit Wall Art ging, für die nächsten Wochen bis Weihnachten erst einmal eine Bestimmung gefunden. 

Vielen, vielen Dank für Eure vielen zahlreichen Tipps und Kommentare, welche Gestaltung Euch am besten darauf gefallen würde. Ich freue mich sehr, daß die Farbe auch so super ankam und ich kann nur Mut machen es zu versuchen. Ich liebe mein neues Arbeitszimmer! Aber jetzt will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen. 

Den Gutschein von Wall Art hat gewonnen:

Mia

"Dein Arbeitszimmer sieht superschön aus mit der dunklen Farbe !!!
Besonders zu der weißen Türe und dem restlichen Weiß im Zimmer sieht es klasse aus.
Um diese Lampe bin ich auch schon paar mal rumgestrichen *g*

Zu deinem Give away musste ich gar nicht lange suchen:
Ich würde mir das "Pusteblumen-Set" für unser Wohnzimmer aussuchen.
Das würde bestimmt wunderschön auf meine grüne Wand hinter dem Sofa passen !!!
Pusteblumen mag ich unheimlich gerne ;-)

Ich nehm jetzt gleich noch dein Bild mit auf meine Seiten.
Liebe Grüsse Mia"


Liebe Mia, herzlichen Glückwunsch an Dich!!! Bitte schicke mir doch mal eine E-Mail, damit ich dich mit Wall Art in Kontakt bringen kann.



Womit beginnt Ihr Eure Wohnung, das Büro oder das Auto weihnachtlich zu schmücken? Oder gibt es gar keinen Weihnachtsschmuck?


Bezugsquellen:
Kette mit Clips von Huebsch Interior
Schere mit Coralfarbenem Griff von Tine K Home
Papiertüten, Bänder, Geschenkpapier von Panduro
schöne Keksausstecher gibt es bei Blueboxtree




11. November 2013

Seit Ihr schon auf der Suche nach Geschenken die Freude machen? Hier sind meine Tipps für Euch.


Hallo Ihr Lieben, in den letzten Tagen habe ich viel für unseren Shop gearbeitet. Nicht nur, daß wir noch kurz vor Jahresende aufregende neue Produkte reinbekommen werden, sondern auch die Dekoration und die Produktpräsentation sind im Wandel und stimmen sich immer mehr auf die Adventszeit ein. 

Ich mag die kommenden Wochen mit all Ihrem Lichterglanz, den schönen Stunden beim Plätzchenbacken und den Heimlichkeiten der Geschenke sehr. Wie ist das bei Euch so? Seit Ihr auch schon so langsam auf der Suche nach Geschenken für Eure Liebsten und stellt Euren eigenen Wunschzettel zusammen?  

Ich habe heute für Euch eine Auswahl einiger unserer Lieblingsprodukte zusammen gestellt. Mit dabei sind ein paar Bestseller und auch meine ganz persönlichen Favoriten. Lauter kleine Geschenkideen, die mit Sicherheit begeistern. 


   
Ich muß gestehen, daß mir die Auswahl nicht ganz leicht gefallen ist, denn es gibt so viele schöne Sachen. Aber am Ende haben es die Topkandidaten auf den Tisch geschafft, also viel Spaß beim virtuellen Schaufensterbummel.


Korbset von Lene Bjerre | X-Mas Schilder von IB Laursen


Ein Geschenk daß aus mehreren kleinen Teilen zusammengestellt ist, die alle thematisch zueinander passen, zeigt daß man sich wirklich mit der Person beschäftigt hat und Freude bereiten möchte. Wie zum Beispiel ein Notizbuch, den Stylo Pen und einen Notizblock mit besonderem Aufdruck für jemanden, der gerne plant und organisiert.


Notizbuch von Tine K Home | Stylo Pen von Tine K Home | Block von Maid&Held


Serviettenringe von Tine K Home | Anhänger "With Love" | Herzanhänger von Braxtom Home



Ganz schön ist es immer ein paar Kleinigkeiten, wie die Serviettenringe, Teelichter oder die Schilder als kleine Wichtelgeschenke oder als Mitbringsel zu haben. Ich ergänze das gerne durch eine Tüte mit selbstgebackenen Plätzchen, die damit aufgehübscht werden oder binde es an eine gute Flasche Wein.

Teelichtgläser von Broste Copenhagen


Geschenkeanhänger von Braxton Home Collection

Besonders gerne werden Gutscheine für Entspannungstage im Spa, erholsame Massagen und Verwöhnprogramme verschenkt. Da die Gutscheine alleine aber immer etwas lieblos in einfachen Briefumschlägen daher kommen, kombiniere ich das mit passenden Accessoires wie einer Hamamschale, einer schönen Seife oder einem besonderem Gästehandtuch. Das ganze liebevoll verpackt und auch Gutscheingegner sind begeistert.

Handcreme White Tea & Ginger | Gästehandtuch von Tine K Home

Die Handcreme von Tine K Home ist ein besonders schönes Geschenk, da es nicht nur ansprechend verpackt ist und selbst die Tube in edlem Design gemäß Tine K daher kommt, sondern der Duft ist einfach traumhaft. Schade, daß es noch kein Internet mit Geruch gibt, sonst würde ich Euch gleich eine Probe anbieten. Die Handcreme und die Hamamschalen sind übrigens auch unser Angebot der Woche für Euch. Nur bis Sonntag bekommt Ihr die beiden Lieblingsstücke zum Aktionspreis.

Seife White Tea & Ginger | Hamamschale von Tine K Home

Das die kleinen Duftkerzen mit aufs Bild mußten, war ja fast klar oder? Das sind Eure und meine absoluten Favoriten und ich glaube jeder, der eine der Kerzen mal gerochen hat, ist zum Fan geworden. Bei uns geht nichts mehr ohne sie...



Ein letzter Tipp...


Es ist wichtig die Vorweihnachtszeit zu geniesen, auch wenn es jedes Jahr wieder hektisch und turbulent wird. Ich freue mich schon sehr, auf diese Wochen im Dezember und habe gelernt, etwas von meinem Perfektionsanspruch runter zu schrauben. Am meisten machen doch immer noch die Geschenke Spaß, die wirklich mit Liebe ausgesucht sind. Oder was denkt Ihr? 


Was sind Eure Tipps für Geschenke, die Freude machen?


PS: Am Mittwoch gibt es dann den Gewinner von unserem Give Away und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern in unserem Shop. In den nächsten Tagen kommen auch endlich die Tee's von Tafelgut an. Ich bin so gespannt auf die Weihnachtssorten!





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...