29. Juni 2014

So schaffst du es, die französische Lebensart in dein Zuhause zu holen



Bonjour, mon ami! Heute wird es ganz französisch hier und ich habe tonnenweise Tipps & Ideen, die nur so sprudeln, um allen, die dieses Jahr nicht nach Frankreich reisen können, die fränzösische Leichtigkeit nach Hause zu holen. Als wir letztens in Kopenhagen waren, sind wir durch Zufall auf der Suche nach einem kleinem Frühstück auf dieses tolle Bistro gestoßen. Es heißt Je t'aim und wird, genau wie der Name schon sagt, mit viel Liebe und Hingabe geführt. Ein richtiges französisches Bistro im angesagten Studentenviertel von Kopenhagen, das so authentisch ist, daß ich mich in die Zeit meiner Reisen nach Frankreich versetzt gefühlt habe. Es war so schön, daß wir gleich mehrmals dort waren, da es praktischerweise um die Ecke von unserem Hotel lag.

Als ich jetzt die Bilder so durchgesehen habe, die an dem Wochenende entstanden sind, wollte ich  Euch diese unbedingt in Verbindung mit einigen Rezepten für noch mehr Frankreich-Feeling zeigen.

Ich hätte sogar große Lust, eine Serie mit französischen Rezepten daraus zu machen. Heute habe ich für Euch zur Einstimmung gleich mal ein paar Crepes gebacken, doch dazu gleich mehr. Zuerst kümmern wir uns um die Dekoration im Bistro-Charme.

























Wie es sich für ein Bistro gehört, überwiegen die dunklen, kräftigen Farben in der Einrichtung. Das Geschirr ist entweder ganz schlicht und weiß oder mit einem Toile de Jouy Muster verziehrt. Beides sehr hübsch. Dazu gesellen sich am besten schöne silberne Löffel, Messer und Gabeln und ganz einfache, robuste Gläser. Die Weingläser in einem Bistro in Frankreich sind meistens auch robust, oft auch einfache Saftgläser und trotzdem total schön. In unserem Bistro in Kopenhagen wurde die rustikale Einrichtung durch weiße Stoffservietten und tolle Kerzenhalter aus Messing und Silberleuchter aufgewertet.


Falls Ihr mal so einen französischen Bistrobesuch bei Euch zu Hause nachgestalten möchtet, dann versucht unbegingt neben den typischen Kräutern, ein paar echte Accessoires zu bekommen. Zum Glück für mich, gibt es hier in Oberursel einen wundervollen kleinen Laden mit allerlei französischen Köstlichkeiten, bishin zum echten Eclair, Tartes und Baguette.

Ich gehe, so oft ich kann vorbei und seit kurzem kann man im Marche du Sud auch online einkaufen. Für diesen Post habe ich dort die Zitronenlimonade für die Crepes gekauft. Mein Kind liebt beides heiß und innig und hat nur auf das Signal gewartet, daß es alles auf essen und austrinken darf.




























Da ja auch die Tischdekoration dem Thema französisches Bistro folgte und ich unsere weißen, nordischen Möbel ja nicht so schnell umstreichen konnte, habe ich mit roten Karos, Rosmarin und einer rustikalen Tischdecke nachgeholfen.

Glas von Tine K Home (hier)

Die Zitronen-Crepes werden mit einem Zitronensirup übergossen, der super einfach herzustellen ist.

Ihr benötigt dazu 
50g Zucker, der ohne umrühren im Topf aufgelöst wird.
Danach 4 EL Wasser und 6 EL frisch ausgepressten Zitronensaft dazugeben und glatt rühren. So lange köcheln bis sich der Karamel aufgelöst hat und zum Schluß 50g Butter dazu geben. 

Ich verspreche Euch, in der Sauce wollt Ihr ein Bad nehmen, so köstlich ist sie!


Für die Crepes benötigt ihr:
1 Vanilleschote
350ml Milch
75g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
2 EL Sonnenblumenöl
Puderzucker zum bestäuben. 

Alle Zutaten zu einem glattem Teig verrühren und in heißen beschichteten Pfannen ganz dünn ausbacken. 

Am besten schmecken die Crepes wenn sie wirklich ganz dünn sind, auch wenn es am Anfang eine Herausforderung in der Herstellung ist.


Mögt Ihr die französische Küche und das Land? Oder beleibt Ihr doch lieber dem nordisch, skandinavischem verbunden?


Ich wünsche Euch einen wundervollen, französisch, leichten Start in die neue Woche. Ich gehe jetzt mal Galettes vorbereiten für den nächsten Post.



Kommentare :

  1. Das ist ja ein hübsches Cafe. Der französische Bistrostil gefällt mir auch richtig gut. Bei uns in der Stadt gibt es auch einen kleinen Laden, die französische Limonade und andere Köstlichkeiten verkaufen. Die Limonadeflaschen sind allein schon so schön anzusehen.
    Viele liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Flaschen kaufe ich auch schon wegen dem Design immer sehr gern :))

      Löschen
  2. Mmmhhh was für schöne und "leckere" Bilder. Genau meins! Da würde ich jetzt auch ein bisschen genießen wollen. Liebe Grüße von Tini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja auch köstlich. Einen tollen Blog hast du übrigens, ich war gerade neugierig.
      GGGLG Jana

      Löschen
  3. Liebe Jana!
    Du weckst schon meine Vorfreude mit dem tollen Bistro! Tolle Bilder!!!!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Immer her mit der Serie über französische Rezepte!
    Dieses hier ist schon ganz klasse!
    französische Küche mag ich sehr (allerdings ausschliesslich fleischlos) bei der Einrichtung mag ich es lieber nordisch hell und kühl.
    Danke für Deine lieben Worte bei mir,
    ganz liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ulla, Liebe Smilla, der nächste Post ist schon fotografiert. Auch wieder fleischlos und sehr französisch :))
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jana,

    ich bin ein absoluter Franzosen Fan :) Daher freue ich mich sehr so einen Eintrag hier bei dir zu lesen. Die Bilder sind toll. Und ja hmmmmm lecker Crepes, da bin ich auch immer für zu haben :)
    Weiter so, ruhig noch mehr französisch gestaltete Blogeinträge.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist wirklich schön so viel Zuspruch zu bekommen!
      GGGGGLG Jana

      Löschen
  7. Liebe Jana,
    dein Post macht Lust auf mehr ;) lecker, lecker Crepes!!! Das Cafe in Kopenhagen ist ja mal ein Träumchen,dafür würde ich den "Gefälltmirbutton" drücken! Tolle Bilder hast du gemacht, ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
    LG Lilli

    AntwortenLöschen
  8. Bonjour liebe Jana,
    ha, Dein Post kommt da gerade richtig, wir sind gerade aus Frankreich zurück, da könnte ich wirklich mal Crepes backen... weiter so ich freue mich auf Deine Rezepte.
    Liebe Grüße und au revoir
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder und ich bin absolut offen für andere Kulturen und Länder.Frankreich ist toll,und ich mag auch die französische Küche.Aber wie gesagt ich finde es toll,von jedem Land etwas zu kennen und zu erfahren.Du hast mich heute auf Frankreich eingestimmt mit deinen Bildern,schön wars..
    Lg.Edith.

    AntwortenLöschen
  10. Hach...was für schöne atmosphärische Bilder! Da bekomme ich direkt unbändige Lust auf Crepes :)
    Einen schönen Abend dir!
    Laura

    AntwortenLöschen
  11. Bonjour Jana,
    Wunderschöne Bilder und Rezepte :-)
    Gerne würde ich eine französische Serie bei Dir verfolgen ...
    Ich liebe Frankreich, insbesondere die Bretagne.
    Dort verbringe ich gerade meinen Urlaub, wie fast jedes Jahr.
    Vom Herzen bin ich eine Bretonin...
    Herzliche Urlaubsgrüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...