13. August 2014

Galettes mit frischen Feigen - Frankreich für Zuhause










Was ist für Euch das Schönste am Sommer? Die Sonne, die Wärme und kurze Hosen und Röcke tragen? Schwimmen im Meer? Oder wie sieht's aus mit wundervollen Reisen? Ich liebe es zu verreisen und da ich es auch liebe zu Essen und immer gerne neues ausprobiere, werde ich das in Zukunft mehr verbinden.

Erinnert Ihr Euch noch an die beiden ersten kulinarischen Frankreich-Liebhaber-Post (hier) und (hier). Ich habe zwar noch immer keinen passenden Namen, für die Blogserie, die mir im Kopf rumspukt, aber es hat was mit internationaler Küche zu tun.



Heute habe ich für Euch Nummer 3 aus der Frankreich Liebe. In der Onlineausgabe der Zeitschrift Lecker habe ich ein Rezept für Galettes mit Brie und frischen Feigen ausprobiert. Das letztet Mal habe ich Galettes in einer kleinen Creperie in Weimar gegessen. Köstlich und gesund, da sie mit Buchweizenmehl gemacht werden.





























Von meinem Lieblingsladen hier in Oberursel habe ich mir frisches Baquette mit nach Hause geholt. Die Feigen gab's beim Obsthändler, davon haben wir einige sehr schöne Läden hier in Oberursel, da die ganze Stadt scheinbar immer mit Essen beschäftigt ist. Am Anfang war die Fülle an Delikatessenläden und Obst+Gemüsehändlern schon befremdlich für mich, aber mittlerweile finde ich es Klasse, da jeder seine Spezialitäten hat und ein Besuch sich immer lohnt.



















































Die Zubereitung von Galettes ist super einfach. Ihr braucht für 8 Stück folgende Zutaten:

150g Buchweizenmehl
100g Weizenmehl
Salz
1 Ei
100g Milch
weiches Butterschmalz zum backen
mindestens 4 frische Feigen, mehr je nach Geschmack
einen schönen französischen Brie
frische Kräuter z.B. Thymian

Und so geht's:

Mehlsorten, 1⁄2 TL Salz und Ei in eine große Schüssel geben. Milch und 1⁄4 l Wasser nach und nach mit einem Kochlöffel einrühren, sodass ein glatter, dünnflüssiger Teig entsteht. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Das mit dem kaltstellen ist wichtig, damit die Klebestoffe vom Mehl sich richtig schön entfalten können und der Galette schon weich wird.

Ausbacken funktioniert wie bei allen anderen Pfannkuchen und Crepes. Versucht den Galettes schon dünn zu backen, da der Teig ganz schön satt macht. Die fertigen Galettes am besten im Ofen warm halten und dann auf dem Teller mit den aufgeschnittenen Feigen und Brie anrichten. Zur Ergänzung habe ich noch etwas frischen Thymian darüber gestreut. Köstlich!

Das ganze Rezept für Galettes mit Brie und Feigen von Lecker gibt es (hier)


























Viel Spaß beim Nachbacken, Dekorieren und Ausprobieren. Noch ein Tipp zur Tischdeko: Ich fand das Thema French Cottage ganz spannend zu diesem Essen. Das heißt, etwas rustikaler, mit Rattan, blauer Tischdecke, roten Toiles de Joy Tellern oder Tassen. Verwendet ruhig auch ein paar Holzbretter und vorallem Lavendelsträußchen, Rosmarin und frischen Thymian in Töpfchen oder mit Paketschnurr zusammengebunden. Falls ihr noch ein Stück französisches Leinen mit roten Streifen habt, umso besser. Das paßt perfekt zu den aufgeschnittenen Feigen.


Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und geh jetzt mal Speisepläne ausdenken, denn es wird Zeit einen neuen Food-Post vorzubereiten. Welche internationale oder nationale Küche bevorzugt Ihr? Habt Ihr ein tolles Rezept?




Kommentare :

  1. Hallo,

    das klingt sehr lecker, allerdings bin ich selber nicht so der Bri-Fan...aber kann man sicherlich auch mit anderen Zutaten ausprobieren oder? Feigen stehen bei mir auch nicht so hoch im Kurs *g*

    Freu mich schon auf deinen nächsten Food-Post.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. ah frankreich zu hause, wie toll hört sich das an, wie lecker die sachen aussehen
    einfach traumhaft
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Jana,
    super lecker schaut das alles aus und die wunderbaren Klassiker von Tinekhome! Ich liebe sie immer :)
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmh, das sieht sehr, sehr lecker aus! Dazu ein leckerer Rotwein und der (Sommer)Abend ist perfekt!
    Ganz liebes Grüsschen, Lilli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jana,
    Ich mag die französische Küche sehr :-)
    Die Galettes erinnern mich an meinen Bretagne Urlaub, hach...
    Sehr lecker schaut es aus auf Deinen Fotos, Du verwendest so wunderschönes Geschirr.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. danke für die wunderschönen bilder und das leckere rezept!!! alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  7. Gerade habe ich Feigen von unserem Feigenbäumchen gepflückt und daraus einen leckeren Ruccolasalat mit Ziegenkäse zubereitet. Sehr schöne Bilder!
    Viele Grüße,
    Sabine
    bumblebee-hill.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht so lecker aus!!!!

    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  9. deine deko ist so süß!!! sehr schlicht und gerade das mag ich, kriege es selbst aber nicht in den griff, lach!!! alles liebe von angie aus dem norden

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...