7. November 2014

Das Leben ist nicht planbar, aber dennoch schön!




Hallo Ihr Lieben, 

heute fange ich einfach mal an zu schreiben und beende damit diese Blogpause, die jetzt doch länger gedauert hat als geplant. Eigentlich hatte ich so viele Projekte im Kopf, eigentlich mache ich immer so viele Pläne und eigentlich hatte ich bisher mein Bloggerleben, das als Shopbesitzerin, meinen Hauptjob als Architektin und meine Rolle als Alleinerziehende Mutter voll im Griff. Alles lief super, ich war rundum glücklich und habe mich absolut unangreifbar gefühlt. Aber das Leben ist manchmal anders und meistens auch nicht so, wie wir es planen. Um es gleich vorne weg zu sagen, es läuft alles immer noch super. Es sind keine existenziellen Kriesen über uns herein gebrochen. Gott sei Dank, aber dennoch waren die letzten Monate für mich ein Weckruf. 


Einige langjährige Leser unter Euch wissen ja, daß ich hauptberuflich Investitionen und Bauprojekte entwickle und für eine große Privatschule realisiere. Ein spannender Job, der viel mit Innenarchitektur, Architektur und Projektmanagement zu tun hat. Ich liebe meinen Job und deshalb habe ich mich die letzten Jahre auch sehr stark engagiert und darf jetzt endlich eins der größten Projekte überhaupt - ein Sport- und Lernzentrum bauen. Nachdem wir fast 5 Jahre daran gearbeitet haben und die Planung gemacht haben, sind jetzt tatsächlich die Bagger angerollt und wir bauen. Ein unbeschreiblich schönes Gefühl so ein Ziel erreicht zu haben. Da es aber kein Licht ohne Schatten gibt, braucht dieses Projekt natürlich auch gerade jetzt sehr viel Energie und trotz allem Optimismus und Freude, hat mein Körper irgendwann einfach eine ganz fette deutliche Grenze aufgezeigt. Auf einmal ging fast gar nichts mehr und ich habe mit viel Willenskraft die täglichen essentiellen Sachen noch erledigt und mich ansonsten darum gekümmert mich zu erholen. Das war nicht leicht, denn ich mußte zu allererst lernen los zu lassen und kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich etwas nicht schaffe. Das ich durch diesen Schritt auch meinen Blog und den Onlineshop runterfahren mußte, habt ihr ja alle gemerkt und ich danke Euch allen, daß Ihr trotzdem zu mir gehalten habt.

In den letzten Wochen habe ich viel darüber nachgedacht, was ich eigentlich möchte. An erste Stelle steht ganz klar mein Sohn. Auch wenn er jetzt schon als Teenager sehr selbstständig ist, möchte ich die Zeit haben, wenn er mich braucht und die halte ich immer frei. Mir ist auch mein Hauptjob nach wie vor sehr wichtig, denn ich liebe das was ich dort täglich schaffe. Ich habe aber auch gelernt, zu meinen Bedürftnissen zu stehen und das es okay ist, es nicht allen Recht zu machen. Ich weiß, das klingt abgedroschen und eigentlich sollte es doch jeder wissen, aber ich hatte es einfach verdrängt. 

Dann habe ich lange überlegt, was ich mit Martha's anfange. Der Onlineshop braucht sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit und vorallem habe ich immer den Anspruch meinen Kunden einen sehr persönlichen Service zu bieten und auf Anfragen schnell zu antworten. Mir persönlich hat der Shop immer sehr viel Spaß gemacht und vieles davon kam ja auch hier im Blog zum Ausdruck. Als ich jetzt bei den Sommermessen nichts mehr eingekauft habe hat mir das schon sehr weh getan und ich habe manches Mal an meiner Entscheidung gezweifelt. Heute bin ich aber so weit und weiß, daß es besser ist, den Shop erstmal runter zu fahren. Wir verkaufen noch die wenigen Sachen, die noch da sind und dann schauen wir weiter. 



Was mir aber in den letzten Wochen immer wieder gefehlt hat ist der Blog. Dieser Blog ist zu einem echten Herzensprojekt geworden und das kann ich nicht aufgeben. Der Blog ist so etwas wie meine kleine Welt, in der ich alle meine Gedanken und Projekte ausprobieren kann. Es ist für mich die Welt, in der auch ganz verschiedene Themen zum Ausdruck kommen und meine Kreativität einfach so fließen kann. Das möchte ich nicht aufgeben! 

Mir ist bewußt, daß dies heute mein längster und mein persönlichster Post in den ganzen drei Jahren war. Aber es war mir einfach wichtig, diese Erfahrung mit Euch zu teilen und Euch zu erklären. Ab jetzt geht es dann wieder locker, flockig, in gewohnter Weise um schönes Design, tolle Reisen, Rezepte und das Leben allgemein in meinen Posts. Ich freue mich schon darauf und mein Kopf ist endlich wieder voller Pläne! 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen entspannten Abend und ein schönes Wochenende! 
Jana
 

Kommentare :

  1. Liebe Jana,
    schön, dass du wieder da bist, ich hab dich sehr vermisst.
    Gerade in meinem letzten Post hab ich gefragt wo du geblieben bist und nun bist du wieder da, ich freu mich sehr darüber :-)).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana, das ist ja lieb von Dir. Danke! Ich habe gerade gesehen, daß du die Friesentörtchen gemacht hast.
      GGGLG Jana

      Löschen
  2. Ich kann Dich verstehen, ich war auch mal an so einem Punkt wo ich so viel Stress hatte, dass gar nichts mehr ging, Ich denke, wenn man Dein Pensum liest, hast Du wirklich eine Menge Dinge zu tun, ich finde, so ein Onlineshop stellt schon einen Hauptberuf dar. Insofern kann ich Deine Entscheidung absolut verstehen! Freu mich übrigens, wieder von Dir zu lesen!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka,
      ich freue mich auch wieder zurück zu sein. Ihr habt mir gefehlt.
      GGGGLG Jana

      Löschen
  3. Ja, man muss Prioritäten setzen! Aber schön, dass du vorerst deinen Weg gefunden hast.
    Das muss ein tolles Gefühl sein, als Architektin und Projektplanerin so etwas auf die Beine zu stellen... eine
    Privatschule usw.
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jana,
    Du hast gefehlt! Ich freue mich so über jedes einzelne Wort von Dir und möchte Dich jetzt am liebsten einfach nur drücken und nichts sagen,kommentieren!
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Olga, die virtuellen Umarmungen kommen auch gut an. Danke!!!!

      Löschen
  5. Liebe Jana,
    Schön wieder von Dir zu lesen :-)
    Du hattest ein ganz schön großes Arbeitspensum...
    Pass auf Dich auf und schön das Du wieder da bist.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Aufpassen habe ich gelernt auch wenn ich manchmal noch einen Schritt zu viel mache, jetzt merke ich es früher :))

      Löschen
  6. Liebe Jana,
    ein Spagat zwischen so vielen Herzensangelegenheiten ist immer schwer. Ich bewundere Deinen Schritt, eine davon loszulassen. Aber "besser" ist es bestimmt - besser für Deine "richtige" Arbeit, besser für Dich und Deinen Sohn.
    Ich wünsche Dir die Kraft, weiterhin zu Deinen Entscheidungen zu stehen und sie nicht allzu oft rechtfertigen zu müssen. Das läasst einen so oft zweifeln.
    Und ich freue mich, dass Du "hier" trotzdem weitermachst, auch ohne Shop! Denn ein Blog, das ist doch irgendwie ein Stück man selbst.
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht und ich denke, daß ich den Blog ohne Shop auch freier führen kann. Mal sehen wo es hin geht.

      Löschen
  7. Liebe Jana,
    ich habe dich vermisst! Nur zu gut kenne ich die Situation, vom Leben ausgebremst zu werden und seine Prioritätenliste verändern zu müssen ... daraus entstehen dann neue Werte, neue Freuden und ganz viel Gewinn an eigener Zufriedenheit. Es ist gut die Mahnungen verstehen zu lernen und die persönliche Bremse zu treten! Dafür wünsche ich dir die nötige Muße, denn Zweifel im "neuen" Lebenswandel begleiten einen da schon ein Weilchen ;)
    Für dein Herzensprojekt wünsche ich dir viel Erfolg und ja, da kannst du mächtig stolz drauf sein!
    Hab feine Auszeiten und immer wieder ein Lächeln im Gesicht!
    Ganz lieben Gruß, Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lilli, ich bin froh, daß du das so schreibst, denn die Zweifel kommen schon manchmal und es ist ja auch nicht immer alles rosa aber diesen Mehrgewinn an eigener Zufriedenheit habe ich auch schon erlebt. Obwohl ich vorher ja nicht unzufrieden war, ich dachte nur immer mit weniger gehts nicht. Geht doch :))

      Löschen
  8. Liebe Jana,

    sehr persönliche Worte ...
    Ja ... wo sind die Grenzen zwischen Arbeit, Hobby, Anstrengung und Entspannung ...?!
    Mit jedem Jahr und in jeder Lebenssituation ... wäge ich das wieder neu ab ...
    Klar ... Familie geht vor ... doch wo stehe ich?!
    Wie schaue ich auf mich?!

    Beruf - Erfolg machen Spaß ... doch wo sagt der Körper STOPP ...?!

    Ich hoffe du findest deine richtige Balance ...

    Laß es dir gut gehen ...
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jana,
    wie schön, dass du dir klar geworden bist, was dir wichtig ist. Ich werde deinen Shop vermissen, und um so lieber auf deinem Blog stöbern. Lass es dir gut gehen.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. Erstaunlich wie du das überhaupt alles so lange geschafft hast. Ist ja eine Menge.
    Ich lese deinen Blog noch nicht SO lange, aber ich freue mich (auch ganz egoistisch), dass du damit weitermachst.
    Viel Kraft weiterhin und auf dass du rechtzeitig (falls nötig) auf die Bremse treten kannst.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jana!
    Daumen hoch für diesen wirklich sehr persönlichen Beitrag. Macht es doch Mut, bestimmte Entscheidungen zu treffen. Zum eigenen Wohl. Ich hatte Dich auch vermisst. Immer wieder habe ich geschaut, ob es ein Update von Dir gibt. Ich lese erst seit einiger Zeit Blogs und habe mich oft gefragt, wie und wann die Bloggerinnen das schaffen. Umso mehr sei Dir gedankt für Deine Offenheit!
    Herzliche Grüsse aus Ddorf
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Ich freu mich, dass du wieder da bist und ein so tolles Projekt wie deinen Blog nicht aufgibst!
    Alles Gute für dich!!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jana,
    vielen Dank für einen so persönlichen Beitrag! Ich war immer wieder auf deiner Seite und habe mich gewundert, was wohl los ist. Es gibt immer wieder Phasen im Leben, da wird einem irgendwann alles zuviel. Auch wenn es um Herzensprojekte geht. Schön, dass du weitherin bloggen wirst. Alles Liebe weiterhin für Dich, Silvi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine netten Worte und die Zeit, die du dir genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...